Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Schwerpunkt:
Alle 2021 online erschienenen Artikel zum Nach-Lesen
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Hochschulen

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

Bundesregierung fördert Genderforschung ~ Digitalpakt wird verschoben

28.08.2017 - 01.09.2017
Bild: Jim Pfeffer www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Jahrgang 2016
Ausgabe 3/2016
Udo Thelen

Hochschulen und Unternehmen

Gemeinsame Herausforderungen – gemeinsame Lösungen (Teil 1)

Neue Perspektiven für die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Unternehmen

Jahrgang 2016
Ausgabe 3/2016
Gernot Wolfram und Maike Schöffel

Hochschulen

Kooperation und Solidarität

Alternative Ansätze zur Stärkung von Bildungschancen für Geflüchtete an Hochschulen

Jahrgang 2015
Ausgabe 6/2015
Otto Hüther und Georg Krücken

Hochschulen

Fragestellungen, Ergebnisse und Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Hochschulforschung

Jahrgang 2016
Ausgabe 1/2016
Doris Boden

Hochschulen

Leistungsentgelt in der Wissenschaftslandschaft

Strategische Tauglichkeit und praktische Erfahrungen

Linn Petersen

AUSGRÜNDUNGEN

Forschungsorganisationen versus Hochschulen. Wer ist eher Ideenschmiede?

Die RWTH Aachen verweist die Technischen Universitäten München und Dresden auf die Plätze

Ausgründungen öffentlicher Wissenschaftseinrichtungen, sogenannte Spin-offs, sind ein Dauerbrenner. Es geht dabei um Unternehmensgründungen, bei denen Hochschulen oder Forschungseinrichtungen direkt oder indirekt beteiligt sind. Studierende und junge Wissenschaftler entwickeln immer häufiger eine Geschäftsidee und erproben das Unternehmertum. Die Zahlen der letzten Jahre zeigen den Trend: Es gibt immer mehr Firmen, die von Studierenden, Absolventen oder Wissenschaftlern aus Hochschulen heraus gestartet werden. Bei einer eigenen Geschäftsidee unterstützten die meisten Forschungseinrichtungen die Kreativen wie beispielsweise bei der Startfinanzierung, die beantragt werden muss. Neben der guten Geschäftsidee, dem Businessplan und der Finanzierung spielt die Rechtsform eine entscheidende Rolle. Wissenschaftsmanagement hat die Zahlen 2012 aktuell abgefragt.

Daniela Jänicke und Renate Krüßmann

Internationalisierung

Wissenschaftsmanager erfahren Europa

Personalmobilität mit ERASMUS

Hochschulen werden internationaler. Mit Initiative und Neugier können sich Wissenschaftsmanager innerhalb Europas gegenseitig fortbilden, mit anderen vergleichen, Netzwerke knüpfen und vertiefen. Das EU-Bildungsprogramm für Lebenslanges Lernen 2007-2013 wurde um die Komponente Personalmobilität zu Trainingszwecken erweitert und ermöglicht wissenschaftsunterstützendem Personal Mobilität in Europa. Das Beispiel der Uni Konstanz.

Jahrgang 2012
Ausgabe 6/2012
Roswitha Grassl

Mehrdimensionale Flexibilisierung hochschulischen Lernens

Alternativen zu Präsenz- und Kontaktstudium dank moderner Techniken

Jahrgang 2012
Ausgabe 6/2012
Andreas Stemmler

Green Campus

Attraktivere Hochschulen!

Modulares Analyseinstrument TÜV SÜD SCoRE eröffnet neue Chancen

Seiten