Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Jahresband 2022
Alle 2022 online erschienenen Artikel zum Nach-Lesen
Jahresband 2021
Alle 2021 online erschienenen Artikel zum Nach-Lesen
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

news

news

Ralf Bohlsen

Die Woche im Bundestag

Union fragt nach Drittmittelbefristungen +++ Sachverständige fordern Rechtsrahmen für Fusionsforschung +++ AfD fordert neue Kriterien für Exzellenzstrategie

01.07. - 05.07.2024
Foto: www.fotolia.com

Zum Wochenausklang folgt ein Rückblick auf die parlamentarische Arbeit, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betrifft. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung des Deutschen Bundestages. Allen Leserinnen und Lesern wünschen wir ein erholsames und schönes Wochenende!

Ralf Bohlsen

Die Woche im Bundestag

Fachgespräch zu Antisemitismus an Bildungseinrichtungen +++ Stark-Watzinger zur "Fördergeld-Affäre" im Ausschuss +++ Anhörung zum Rechtsrahmen für Fusionskraftwerke

24.06. - 28.06.2024
Foto: www.pixabay.com

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) hat sich im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung am 26. Juni 2024 zur sogenannten "Fördergeld-Affäre" geäußert. Mehr dazu in der Meldung des Deutschen Bundestages. Die Redaktion wünscht allen Leserinnen und Lesern ein schönes Wochenende.

Martina Haas

CASE: Grenzen des Wachstums

50 Jahre Grenzen des Wachstums – wie weiter?

Ergebnisse und Impulse vom Jahreskongress 2023 der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler
Foto: Agentur Baganz, Berlin

Ein Vergleich drängt sich auf – vor allem bei diesem Zeitrahmen. 50 Jahre kommen in der Geschichte der Erde einem Wimpernschlag gleich. In einem Zeitalter, in dem sich das Wissen rasanter denn je verdoppelt, ist es jedoch eine vergleichsweise lange Periode. Die Jahrestagung der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW) widmete sich im Februar 2023 deshalb mit gutem Grund der Frage: „50 Jahre Grenzen des Wachstums – wie weiter?“ Im planetaren Maßstab war dies gestern und die Folgen sind heute. Ein höchst aktueller Diskurs auch im Spiegel des Wissenschaftsmanagements.

Jörn Wünnemann

Digitalisierung

In kleinen Schritten zu großer Veränderung

Wie Digitalisierung an Hochschulen Nachhaltigkeit fördert
Foto: Simovative

Deutsche Hochschulen hinken bei der Digitalisierung im internationalen Vergleich hinterher – es fehlt an der Möglichkeit, Vorgänge digital zu erledigen. Dieses Ergebnis der jüngsten Bitkom-Studie zum Digitalisierungsstand deutscher Hochschulen macht deutlich, dass es viel aufzuholen gilt. Das betrifft insbesondere den Bereich der Hochschulverwaltung, denn eine digitale Hochschulverwaltung führt nicht nur zu geringeren Kosten, mehr Effizienz und einer besseren Skalierbarkeit der benötigten Ressourcen. Sie bedeutet vor allem auch: Nachhaltigkeit.

Markus Lemmens

Integrierte Forschung

Das große Ganze und die leidigen Details

Anspruch und Wirklichkeit des Konzeptes „Integrierte Forschung“
Foto: Jörn Wolter/wolterfoto

Eine Reflexion aus Sicht des Wissenschaftsmanagements drängt sich zum „Drinnen-Draußen-Problem“ auf. Denn das Konzept „Integrierte Forschung“ passt in die aktuelle Diskussion zur Entwicklung einer New Governance in der Wissenschaft. Und es fordert gleichzeitig „drinnen und draußen“ heraus: Mensch-Technik-Verhältnisse transdisziplinär reflektieren und gestalten ist ein aktuelles Forschungsprojekt – und es führt in die Mitte dieses Problems. Das Cluster Integrierte Forschung – gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) – leistete hierzu Anfang 2024 (wieder) eine Standortbestimmung in Paderborn. Die Fachtagung problematisierte und blickte nach vorn.

Elisabeth Simon

Changemanagement

Und sie bewegt sich doch!

Die Notwendigkeit von Changemanagement an deutschen Universitäten und Hochschulen
Foto: Joachim Gern

Ein Dienstagmorgen im November kurz vor zehn Uhr. Mehr als ein Jahrzehnt arbeite ich schon an dieser Universität, denke ich auf dem Weg zur allwöchentlichen Teamsitzung auf dem Campus, das imposante Hauptgebäude im Blick. „Bin ich tatsächlich Teil dieser renommierten Universität mit ihren über 35.000 Studentinnen und Studenten, die an diesem Morgen nach mehr als zwei Jahren Pandemie wieder physisch anwesend sind? Identifiziere ich mich eigentlich (noch) mit diesem Unternehmenstanker, der in den letzten Jahren zwar diverse Krisen erfolgreich überwand und doch auf gewisse Weise festzustecken scheint? Oder habe ich mich längst im Kokon meines Arbeitsteams mit der „Verhaftung“ dieses Kolosses arrangiert?“

Seiten