Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Hochschule

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

"Zuwachs bei Forschung und Entwicklung", "Wissenschaftlichen Nachwuchs fördern", "Situation der kleinen Hochschulen" und "Kontroverse um Deutschlandstipendium"

30.05.2016 - 03.06.2016
Bild: IESM www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Ralf Bohlsen

Neues aus der Forschung

"Gesundheit 2.0: Wie Big Data die moderne Medizin verändert", "Attraktivität von Hochschulprofessuren für Industrieforscher steigern" und "GWK bringt Förderinitiative „Innovative Hochschule“ auf den Weg"

19.05.2016 - 20.05.2016
Bild: Rainer Sturm www.pixelio.de

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus der Forschung und Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion.

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

"Gleichstellung bleibt Herausforderung"

04.04.2016 - 08.04.2016
Bild: Makrodepecher www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

"Reform der Hochschulstatistik" und "Grüne fordern bessere Weiterbildung"

11.01.2016 - 15.01.2016
Bild: M.E. www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

"Vorstoß gegen Befristungen", "Experten gegen ausufernde Zeitverträge" und "Regierung soll Industrie 4.0 unterstützen"

09.11.2015 - 13.11.2015
Bild: Bernardo Peters-Velasquez www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Ralf Bohlsen

Neues aus der Forschung

"Volle Hörsäle – leere Werkbänke: Studium läuft Ausbildung den Rang ab" und "Digitale Trends 2025 – Entwicklungen in der akademischen Bildung"

07.10.2015 - 10.10.2015
Bild: W.R. Wagner www.pixelio.de

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus der Forschung und Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion.

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

"Anerkennung von Abschlüssen", "Vergabe von Studienplätzen", "Bologna braucht Schub", "Vorstoß für Wissenschaftsfreiheit", "Bilanz der Energieforschung"

28.09.2015 - 02.10.2015
Bild: Rainer Sturm www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

"Pflegeforschung für 17 Millionen Euro", "Wohnungsnot in Hochschulstädten" und "Bildungspaket: Kosten des Schulbedarfs"

14.09.2015 - 18.09.2015
Bild: Christine Kükenshöner/pixelio www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Stefan Hase-Bergen

Aktuelle Diskussion - Interne Internationalisierung der Hochschulen

Ein langer Weg

Stefan Hase-Bergen, Leiter der Geschäftsstelle GATE-Germany sowie des Bereichs „Marketing“ im DAAD, Bonn
Bild: Michael Jordan

Misst man den Erfolg der Internationalisierung deutscher Hochschulen nur an der Zahl der internationalen Studierenden, dann kann man zunächst von einer Erfolgsgeschichte sprechen: Bei knapp 320.000 internationalen Studierenden im letzten Jahr sollte die von der Bundesregierung und dem DAAD gesetzte Zielmarke von 350.000 gut zu erreichen sein. Betrachtet man aber Internationalisierung differenzierter und als einen ganzheitlichen und strategischen Prozess einer Hochschule, fällt das Urteil deutlich nüchterner aus, wie einige Hochschulen selbst berichten. Um die internationalen Studierenden, Wissenschaftler und Dozenten gut betreuen und integrieren zu können, sind vor allem gute Sprachkenntnisse notwendig. Aber genau hier beginnen die Schwierigkeiten: Die Englischkenntnisse bei den Mitarbeitern in den Hochschulverwaltungen sind oft nicht ausreichend, sodass eigentlich einfache Verwaltungsvorgänge schwierig werden. Dabei ist das Problem oft strukturell bedingt, wenn auf Grund der Eingruppierung keine Englischkenntnisse vorausgesetzt werden können.

Jochen Hellmann

Aktuelle Diskussion - Interne Internationalisierung der Hochschulen

„Durch-Globalisierung“ fand nicht statt

Dr. Jochen Hellmann, Generalsekretär der Deutsch-Französischen Hochschule, Saarbrücken
Bild: Iris Maria Maurer

Die Internationalisierung der deutschen Hochschulen ist in den letzten beiden Jahrzehnten vorangekommen. Nahezu überall wurden Internationalisierungsstrategien beschlossen; über den positiven Wert der Internationalisierung besteht – solange der Begriff abstrakt bleibt – Konsens. Auch die Daten zeigen eine positive Entwicklung an; so hat sich seit Mitte der Neunziger Jahre die Zahl der „Bildungsausländer“ unter den Studierenden verdoppelt. Die Zahl der „Outgoing students“ kann sich im internationalen Vergleich sehen lassen. In den Instituten und Laboren arbeiten zahlreiche internationale Doktoranden und Postdocs. Die Hochschulen sind eingebunden in die Betriebsamkeit der internationalen Forschungsverbünde: Es wird auf Englisch in internationalen Journalen publiziert und „Papers“ werden im Rahmen internationaler Kongresse vorgetragen. Der DAAD vermeldet starke Nachfrage nach Stipendien; die Auslandsämter haben alle Hände voll zu tun.

Seiten