Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Innovatives Multimediaportal online

news

Luis Padberg

Marketing

Innovatives Multimediaportal online

Die Wissenschaftsregion Hannover stellt sich unter dem Motto „studieren.forschen.wissen“ vor

Ein neues Multimediaportal rund um Forschung und Studium der Initiative Wissenschaft Hannover ist online. Es steht unter dem Motto „studieren.forschen.wissen“ und ist laut Initiative bundesweit das erste dieser Art. Der Präsident der Leibniz Universität erklärt: „Das Multimediaportal soll das Leben an den hannoverschen Hochschulen, Lehrinhalte und Forschungsergebnisse für Studierende und die interessierte Öffentlichkeit erlebbar machen. Der Wissenschaftsstandort Hannover positioniert sich so auf eher spielerische Weise, die besonders unsere Studierenden und potenzielle Studienanfängerinnen und -anfänger ansprechen soll.“

Auf dem Multimediaportal www.wissen.hannover.de werden in Beiträgen, Spots und Eindrücken das studentische Leben in Hannover und die Bandbreite des Studienangebotes der Hochschulen vorgestellt. So kann man zum Beispiel den Semesterstart aus der Perspektive der Studierenden miterleben oder das Mensaangebot des Studentenwerks kennenlernen. Außerdem werden Studiengänge, Einrichtungen und Forschungsprojekte vielseitig dargestellt. Durch den multimedialen Ansatz und die moderne technische Umsetzung haben die Vorbereitungen ganze zwei Jahre gebraucht. Das hat aber auch dazu geführt, dass die Website eine übersichtliche und benutzerfreundliche Bedienoberfläche hat und ständig erweitert werden kann. Unterstützt wurde die technische Entwicklung durch hannoverimpuls und die Mediengruppe Madsack. Finanziell haben dem Portal die Partner der Initiative Wissenschaft unter die Arme gegriffen, die sich zunächst auf eine Laufzeit von drei Jahren geeinigt haben. In Hannover gibt es knapp 40.000 Studierende, wovon mehr als zehn Prozent internationale Studierende sind. Sie studieren an den verschiedensten Wissenschaftseinrichtungen, an denen insgesamt mehr als 10.000 Menschen angestellt sind. Das macht Hannover zu einer der größten Wissenschaftsstandorte Deutschlands. Um diesen Standort enger zu verbinden hat sich vor sechs Jahren die Initiative Wissenschaft Hannover gegründet. Seit 2007 sind in der Initiative alle wichtigen Forschungs- und Studieneinrichtungen Hannovers, die Hochschulen, das Fraunhofer ITEM, die VolkswagenStiftung, das Studentenwerk und die Landeshauptstadt vereinigt. Das Ziel ist es gemeinsam die Attraktivität des Hochschul- und Wissenschaftsstandortes Hannover zu steigern und die Rahmenbedingungen für Studierende zu verbessern. Dazu wurden verschiedenste Projekte angestoßen. Beispielsweise wurde ein Welcome Service für ausländische Studierende eingerichtet. Im „Study and Stay“-Projekt, das die Vernetzung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft fördern soll, wird den Studierenden durch Exkursionen, Beratungsangebote und Career-Days Einblick in die Unternehmen gegeben. Landeshauptstadt und Leibniz-Universität haben zu Ehren von Gottfried Wilhelm Leibniz eine Stiftungsprofessur eingerichtet. Hinzu kommen viele weitere Projekte, wie beispielsweise „Wissenschaft im Rathaus“, „November der Wissenschaft“ und das „Festival der Philosophie“, bei denen Wissenschaft und Forschung im Fokus stehen, aber oft auf innovative Weise betrachtet werden. Foto: Terry U.Weller/pixelio