Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Fördermittel

Luis Padberg

FORSCHUNGSCAMPUS

Gebündelte Kompetenz

Die Gewinner der Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ beginnen mit der Arbeit

Eines der neuen Förderinstrumente der Hightech-Strategie der Bundesregierung ist der sogenannte Forschungscampus. Hierbei arbeiten Hochschule, Forschungsinstitute und Wirtschaftsunternehmen eng verzahnt zusammen. Dabei wird an einem Ort, beispielsweise am Campus der beteiligten Hochschule, gemeinsam und langfristig zu einer wegweisenden Thematik geforscht.

Bruni Köppen

STIPENDIATEN

Nachwuchsförderung mal ganz anders

Neuartiges Konzept in Greifswald an den Start gegangen

Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg hat ein neues Projekt zur Förderung begabter Studierender initiiert: das „Junge Kolleg Greifswald“. Unter diesem Namen startet das deutschlandweit einzigartige Projekt. Die Kollegiaten können hier neben ihrem Studium selbstständig verschiedene wissenschaftliche Veranstaltungen wie auch soziokulturelle Aktivitäten planen und duchführen. Dabei steht neben Eigeninitiative der jungen Teilnehmer die Zusammenarbeit und interdisziplinäre Vernetzung mit den Studierenden aller Fächer der Greifswalder Ernst-Moritz-Arndt-Universität im Vordergrund. Sämtliche etwa 100 Stipendiaten der in Greifswald tätigen Begabtenförderungswerke gehören dem Jungen Kolleg Greifswald als Kollegiaten an, dessen wesentlicher Programmbestandteil von diesen selbst organisierte öffentliche Veranstaltungen sind, die aber auch allen anderen Studierenden der Universität Greifwald offenstehen. Das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald bildet das räumliche Zentrum dafür.

Gerhard Wolff

EXZELLENZINITIATIVE

Alle guten Dinge sind drei

DFG und Wissenschaftsrat verkünden die Sieger in der dritten Runde der Exzellenzinitiative.

Die Entscheidung ist gefallen. Der Bewilligungsausschuss aus Wissenschaft und Politik hat die Gewinner der dritten und letzten Runde bekannt gegeben. Wer zu dem glücklichen Kreis der 45 Graduiertenschulen, 43 Exzellenzcluster oder gar der elf Eliteuniversitäten gehört, kann sich auf eine staatliche Förderung von insgesamt 2,7 Milliarden Euro von November 2012 bis 2017 freuen.

Gerhard Wolff

Hochschulfinanzierung

Achtung Krise!

EUA warnt vor zurückgehenden Investitionen in Forschung und Lehre

Die europäische Wirtschafts- und Finanzkrise macht auch vor den Hochschulen nicht halt. Der Europäische Hochschulverband EUA hat auf seinem Funding Forum in Salzburg die Sorge formuliert, dass eine mangelnde Hochschulfinanzierung zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft in Europa führen könnte. Gerade die krisengeschüttelten Länder Ost- und Südeuropas leiden besonders stark unter zurückgehenden Geldmitteln. Aber auch Länder, die von der Finanzkrise wenig bis kaum betroffen sind, können ihre Hochschulsysteme nicht in Gänze vor Kürzungen bewahren. Sie alle stehen in Zugzwang, neue Finanzierungsquellen zu erschließen.

K.Rüdiger Durth

KOMMENTAR

Der umstrittene 91 b

Zum Vorhaben der Grundgesetzänderung der Bundesregierung

Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) hat eine gute Idee, die sie sogar durch das Bundeskabinett gebracht hat und gegen die eigentlich auch die rot-grüne Opposition nichts einzuwenden hat: Sie will der Forschung aus der Bundeskasse mehr Geld zukommen lassen, was von dieser schon seit langem gefordert wird. Schließlich hängt die Zukunft der rohstoffarmen Bundesrepublik Deutschland von den Erfolgen eben der Forschung ab, die (noch) mit Fug und Recht von sich behaupten kann, zur Weltspitze zu gehören.

K.Rüdiger Durth

KOMMENTAR

Na also…

Zum jüngsten „Bundesbericht für Forschung und Innovation“

Na also. Es geht doch, wenn man will, dass die Ausgaben für Forschung und Innovation kräftig steigen. Und zwar von 2,51 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im Jahr 2005 auf 2,82 Prozent 2010. Eigentlich hat sich die Bundesrepublik Deutschland gegenüber der Europäischen Union verpflichtet, drei Prozent zur Verfügung zu stellen.

Bruni Köppen

GESETZESINITIATIVE

Mehr Handlungsspielraum für die Wissenschaft

Kabinett verabschiedet Wissenschaftsfreiheitsgesetz

Das Bundeskabinett hat am 2. Mai den Entwurf des Gesetzes zur Flexibilisierung von haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen außeruniversitärer Wissenschaftseinrichtungen (WissFG) auf den Weg gebracht. Danach können diese Einrichtungen ihre finanziellen Mittel flexibler und somit wirksamer, effizienter und zielorientierter als bisher einsetzen und erhalten deutlich mehr Eigenständigkeit in ihrer Wirtschaftsführung.

Jahrgang 2010
Ausgabe 6/2010
Marita Haibach

Fundraising an Hochschulen: Hürden und Lichtblicke

Hürden und Lichtblicke

Wachstum auf Sparflamme

Jahrgang 2010
Ausgabe 6/2010
Cornelia C. Kliment

Fundraising an Hochschulen: Der Status Quo in Deutschland

Der Status quo in Deutschland

Hochschulfundraising im internationalen Vergleich

Seiten