Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Wenn unternehmerisches Hochschulmarketing versagt

schwerpunkt

Jahrgang 2010
Ausgabe 3/2010
Ulrich Hommel

Hochschulmarketing: Leitlinien für unternehmerisches Hochschulmarketing

Wenn unternehmerisches Hochschulmarketing versagt

Typische Fehler, ihre Auswirkungen und Lösungsansätze

In der heutigen Wissensgesellschaft stellt der Zugang zu hochqualifiziertem Humankapital eine zunehmend wichtige Determinante für den unternehmerischen Erfolg dar. Formale Hochschulkooperationen, nicht selten verbunden mit der finanziellen Förderung der jeweiligen Bildungseinrichtung, dienen Unternehmen dabei häufig als Vehikel für den Zugang zu attraktiven Absolventen-Pools. Insbesondere beratungsfokussierte Dienstleistungsunternehmen präferieren diesen Weg der Nachwuchsrekrutierung und versuchen mittels einer kontinuierlichen Campuspräsenz die Top-Absolventen eines jeden Jahrgangs für sich zu gewinnen. Eine nähere Betrachtung der Praxis des unternehmerischen Hochschulmarketings zeigt allerdings, dass der realisierte Nutzen von Hochschulkooperationen häufig hinter den Erwartungen zurückbleibt und viele Unternehmen ihr Rekrutierungspotenzial nicht annähernd ausschöpfen. Dieser Beitrag stellt die typischen Ursachen im Überblick vor und diskutiert deren Auswirkungen sowie mögliche Handlungsalternativen. Der Fokus wird dabei auf die Kooperation zwischen Unternehmen und betriebswirtschaftlichen Fakultäten bzw. Business Schools gelegt.