Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Strafe für zu spätes Nachdenken

schwerpunkt

Jahrgang 2015
Ausgabe 1/2015
Markus Lemmens

Forschungsergebnisse & Wissenschaftsmanagement

Strafe für zu spätes Nachdenken

Einbettung neuer Erkenntnisse in interne Abläufe und externe Ansprachen der Bezugsgruppen vollzieht sich immer früher

Wissenschaftliche Einrichtungen forschen. Wissenschaftliche Einrichtungen managen. Die vier Kernleistungen einer Hochschule stehen für neues Wissen, neue Formen der Vermittlung und schlicht Neuigkeiten. Forschung, Lehre, Erkenntnistransfer und wissenschaftliche Weiterbildung stellen das Geschäftsmodell einer Fachhochschule und Universität dar. Außeruniversitäre Einrichtungen und Institute decken nicht immer die gesamte Breite dieser Leistungsfelder ab. Sie sind teilweise thematisch enger zugeschnitten. Oder sie haben durch ihre Zielsetzung nur ein, zwei der Kernaufgaben zu bewältigen – etwa Forschung und Transfer. Aber alle wissenschaftlichen Organisationen, die sich zeitgemäß und wettbewerbsfähig geben, eint der Grundsatz: möglichst früh im „Herstellungsprozess“ der Leistungen über die Verwendung und Kommunikation nachdenken. Was bedeutet das zum Beispiel für das Zusammenwirken von Forschungsergebnissen und Management? Einige Beispiele und Antworten bietet der Heftschwerpunkt.