Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Schwerpunkt:
Alle 2021 online erschienenen Artikel zum Nach-Lesen
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Gold, Silber und Bronze für angelsächsische Universitäten

news

Alina Steinmetz

Hochschulranking

Gold, Silber und Bronze für angelsächsische Universitäten

Wieder keine deutsche Hochschule in den Top 50 beim World University Ranking 2012

Zum siebten Mal hat Quacquarelli Symonds (QS) das World University Ranking veröffentlicht: www.topuniversities.com. Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) erlangte dieses Jahr den ersten Platz, vor allem durch die Häufigkeit der Zitationen und die gestiegene Anzahl internationaler Mitarbeiter in Forschung und Lehre. Damit fiel der Gewinner des Vorjahres, die University of Cambridge auf Platz zwei zurück. Dahinter folgt die Harvard University. Die beste deutsche Platzierung erreichte die Technische Universität München (53) vor der Universität Heidelberg (55).

Das World University Ranking ist eine jährliche Rangliste der 700 Top-Universitäten der Welt. Es zählt vor allem in den USA und Kanada zu den bekanntesten und am meisten akzeptierten Rankings ihrer Art. Erstellt wird es durch die QS Intelligence Unit unter Beratung eines internationalen Expertengremiums aus führenden Akademikern und wird weltweit von Studenten, Universitätsexperten und Regierungen unterstützt. Das Ziel ist es, Universitäten aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten und einen globalen Vergleich zu bieten. Die Rankings basieren auf den vier Säulen Forschung, Lehre, Internationalisierung und Beschäftigungsfähigkeit. Für das Ranking werden Zitierungsdaten von Scopus, der größten Auszugs- und Zitate-Datenbank genutzt. Somit kann eine breite und interdisziplinäre Abdeckung gewährleistet werden.

Obwohl insgesamt sechs der Deutschen Universitäten ihre Position im Vergleich zum Vorjahr verbessern konnten, befindet sich keine von ihnen in den Top 50. „Die niedrigere Auswirkung der Forschung an den deutschen Universitäten spiegelt die zugenommene Intensität im globalen Wettbewerb wieder. Dieses gilt besonders für den prioritätsstarken Bereich Wissenschaft und Technologie“, erklärt QS-Forschungsleiter Ben Sowter. Dahingegen perfektioniere das MIT „ein Konzept, das nun von vielen vorreitenden Technologieunternehmen aus Asien verfolgt wird."

Mit insgesamt 72 Ländern in den Top 700, sind so viele Nationen wie noch nie vertreten. Dies ist vor allem Folge der zunehmenden Internationalisierung. Die Universitäten unter den ersten 100 haben im Durchschnitt zehn Prozent mehr internationale Studenten als in 2011, was den größten jährlichen Anstieg seit Beginn des Rankings darstellt. Sowter erläutert: „Der noch nie dagewesene Anstieg in internationaler Rekrutierung spiegelt den globalen Talentwettbewerb wieder. 120.000 mehr internationale Studenten wurden in diesem Jahr in den in den Top 500 Universitäten gelistet. Daraus folgernd liegt die weltweite Zahl nun bei über vier Millionen.“

 

Top 10 weltweit

2012    2011    Universität

     1          3        Massachusetts Institute of Technology (MIT)
     2          1        University of Cambridge
     3          2        Harvard University
     4          7        UCL (University College London)
     5          5        University of Oxford
     6          6        Imperial College London
     7          4        Yale University
     8          8        University of Chicago
     9        13        Princeton University
   10        12        California Institute of Technology (Caltech)

http://youtu.be/WA9NHGVDW6g (Quelle: QS.com)


 

Die besten Universitäten Deutschlands

2012    2011    Universität

   53          54        Technische Universität München
   55          53        Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
   60          62        Ludwig-Maximilians-Universität München
   87          66        Freie Universität Berlin
 106        105        Universität Freiburg
 119        149        Georg-August-Universität Göttingen
 130        132        Humboldt-Universität zu Berlin
 141        147        Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
 144        152        Eberhard Karls Universität Tübingen
 150        140        Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen