Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Neue Formen der Kooperation

management

Jahrgang 2009
Ausgabe 5/2009
Hellmut Wagner

Fusion

Neue Formen der Kooperation

Das Karlsruhe Institut für Technologie (KIT)

Das KIT ist durch das Gesetz über die Zusammenführung der Universität Karlsruhe (UKA) und dem Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (FZK) im „Karlsruhe Institut für Technologie“ vom 14.07.2009 mit Wirkung zum 1.10.2009 errichtet worden. Damit wird ein „Geburtsvorgang“ abgeschlossen, der mit der Anerkennung eines Zukunftskonzeptes als Ergebnis der ersten Auswahlrunde der Exzellenzinitiative begonnen hat. Der Gedanke zu diesem Konzept ist im Leitungsbereich des FZK und der UKA geboren worden. Das Ausgangskonzept ist weiterentwickelt worden zu einem Gesamtkonzept, das zu dem Gründungsvertrag vom 13.12.2007 geführt hat, in dem die Ziele des Zusammenschlusses und die Grundzüge der gemeinsamen Strukturen festgelegt worden sind. Dieses Gesamtkonzept war die Grundlage für das KIT-Zusammenführungsgesetz (KIT-ZFG), das in Rekordzeit die parlamentarischen Gremien durchlief und ohne Gegenstimme verabschiedet wurde. Begleitend dazu haben Bund und Land Baden-Württemberg eine Verwaltungsvereinbarung geschlossen, die das Innenverhältnis Bund/Land regelt und unter anderem dem KIT Perspektiven der Weiterentwicklung eröffnet.