Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Heldinnen und Helden allerorten!

schwerpunkt

Jahrgang 2015
Ausgabe 1/2015
Andreas Friedrich

Forschungsergebnisse & Wissenschaftsmanagement

Heldinnen und Helden allerorten!

Eine fächerübergreifende wissenschaftliche Annäherung im SFB – Sonderforschungsbereich – 948 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Heldinnen und Helden sind in aller Regel widersprüchliche und exzeptionelle Figuren: Ihre außergewöhnlichen, außeralltäglichen Taten sprengen die Normen derjenigen Gemeinschaften, in denen sie sich bewegen. Zugleich stabilisieren sie deren Normen und die jeweilige soziale Ordnung, indem sie trotz ihrer Widersprüchlichkeit als Vorbilder wirken. An diesem eigentümlichen Spannungsverhältnis zwischen Transgression und Stabilisierung entzünden sich die Forschungsaktivitäten des Sonderforschungsbereichs 948 „Helden – Heroisierungen – Heroismen. Transformationen und Konjunkturen von der Antike bis zur Moderne“ an der Albert-Ludwigs- Universität Freiburg. Die beteiligten Forscherinnen und Forscher aus der Geschichts-, Bild-, Literatur- und Musikwissenschaft sowie der Soziologie richten ihren Blick auf Heldenfiguren unter konsequenter Berücksichtigung der sozialen Ordnungen, die durch diese Figuren in Frage gestellt, aber auch stabilisiert werden.