Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt:
Hochschulmanagement & Hochschulforschung
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Urban Data Hub: Hamburg auf dem Weg zur digitalen Stadt +++ Studierende der Hochschule Karlsruhe unterstützen Unternehmen bei ihren Digitalisierungsstrategien

news

Tanja Rosenthal

Neues aus der Wissenschaft

Urban Data Hub: Hamburg auf dem Weg zur digitalen Stadt +++ Studierende der Hochschule Karlsruhe unterstützen Unternehmen bei ihren Digitalisierungsstrategien

HafenCity Universität Hamburg und Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus den Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement.

Bild: W.R. Wagner www.pixelio.de

Urban Data Hub: Hamburg auf dem Weg zur digitalen Stadt
HafenCity Universität Hamburg

Die HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) und der Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV) machen städtische Daten künftig noch einfacher nutzbar – auf einer urbanen Datenplattform sollen Daten aus den Bereichen Verkehr, Umwelt, Soziales und Wirtschaft miteinander verknüpft werden und sogar in Echtzeit auswertbar werden. Die HCU Hamburg und der LGV bilden dabei eine gemeinsame Kompetenzstelle für urbanes Datenmanagement, die sich „Urban Data Hub Hamburg (UD-HUB) nennt. Diese Organisationseinheit ist Teil der beiden Vorhaben „Digitale Stadt“ und „Digital First“ und hat die Integration und Vernetzung von standardisierten Daten und Schnittstellen zur Aufgabe. Die Verknüpfung der städtischen Daten soll dabei so weit reichen, dass sie vielfach sogar in Echtzeit im Internet abgefragt werden können, sodass dem Nutzer durch die hohe Aktualität der Daten schnelle Analysen sowie zügige Entscheidungen ermöglicht werden. Beispiel hierfür ist der integrierte, webbasierte Kartenservice Geo-Online, der den Nutzern beispielsweise Informationen zur aktuellen Verkehrslage, Bildungseinrichtungen oder zum Belegungszustand von Elektroladestationen gibt.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier

 

Studierende der Hochschule Karlsruhe unterstützen Unternehmen bei ihren Digitalisierungsstrategien
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Ein schönes Beispiel für die Einbindung der Arbeitswelt ins Studium zeigt die Hochschule Karlsruhe:  mit dem gemeinsamen Projekt „Get Digital“ des Gründungslabors der Hochschule Karlsruhe und der IHK Karlsruhe werden regionale Unternehmen von Studierenden bei der Entwicklung ihrer Digitalisierungsstrategien unterstützt.

Jedem ausgewählten Unternehmen wird dabei jeweils ein Studierender zugeteilt, der dem Unternehmen insbesondere in Sachen Marketing und dem Ausbau der digitalen Präsenz beratend und unterstützend zur Seite steht. Ein Mehrwehrt entsteht dabei nicht nur auf Seiten der Unternehmen: Die Studierenden können das gelernte Wissen anwenden und gleichzeitig im Rahmen ihres regulären Lehrplans on-the-job praktische Erfahrungen sammeln. Dadurch werden „Studierende auf einzigartige Art und Weise zu Experten der Digitalisierung in ihrem regionalen Umfeld“, so die Jury des Stifterverbands, die diesem vorbildlichen Projekt die Hochschulperle des Monats Juli verleiht. Jeden Monat wird mit der Hochschulperle ein innovatives, beispielhaftes Hochschulprojekt ausgezeichnet. Einmal im Jahr wird zusätzlich aus den monatlichen Hochschulperlen die „Hochschulperle des Jahres“ gekürt.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier

 

Bild: W.R: Wagner www.pixelio.de