Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
Erscheint in Kürze
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Nanopartikel, Tumortherapie und Pflanzen ohne Gentechnik

news

Anna Mathyl

Neues aus der Forschung

Nanopartikel, Tumortherapie und Pflanzen ohne Gentechnik

23.04.2014 - 29.04.2014

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus der Forschung und Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion.

Bild: Rainer Strum/pixelio www.pixelio.de

Wundverschluss mit Nanopartikeln

Wunden effektiv und ohne große Schädigung des gesunden Gewebes zu verschließen ist wichtig, besonders bei Operationen an sensiblen Organen wie Leber, Milz, Niere oder Lunge. Nähte und Klammern sind nicht für alle Operationsformen, Organe und Körperregionen geeignet, bisher angewendete Wundkleber bringen nicht den gewünschten Erfolg. Französische Forscher habe jetzt eine neue Klebemethode vorgestellt. Mit Hilfe von Nanopartikeln können etwa auch blutende Wunden an der Leber verschlossen werden.

http://idw-online.de/de/news584096

 

Neuer Therapieansatz bei Blutkrebs

Resistenzen der malignen Zellen gegen Tumortherapien sind eines der großen Probleme in der Krebsbehandlung. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg haben nun eine Genmutation entdeckt, die dazu führt, dass bei einer besonders aggressiven Form von Blutkrebs das Zellwachstum der bösartigen Zellen permanent aktivieren ist. Gelingt es, die Signalwege, die durch diese Mutation freigeschaltet werden, zu blockieren, sterben die Krebszellen massiv ab. Durch diesen Ansatz erhoffen sich die Forscher neue Therapiemöglichkeiten.

http://idw-online.de/de/news584125

 

Widerstandsfähige Pflanzen – ohne Gentechnik

Durch Mineraldünger und Chemikalien wie Pestizide schafft die konventionelle Landwirtschaft für Pflanzen quasi eine künstliche Umwelt, die an die Bedürfnisse der Pflanze angepasst wird, um den Ertrag zu optimieren. Einen anderen Ansatz verfolgt die ökologische Landwirtschaft. Hier soll sich die Pflanze optimal in die bestehenden Bedingungen einfügen. An der Universität Kassel werden jetzt Pflanzen genetisch untersucht, nicht, um sie gentechnisch zu verändern, sondern um die bereits bestehenden positiven Eigenschaften wie beispielsweise Resistenzen zu erkennen und gezielt nutzen zu können.

http://idw-online.de/de/news583640

 

Bild: Rainer Sturm/pixelio www.pixelio.de