Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2016 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt:
Hochschulmanagement & Hochschulforschung
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Nach unten treten: Studie zeigt, wie Mitarbeiter zukünftige Rivalen kleinhalten

news

Oleg Rudometkin

Neues aus der Wissenschaft

Nach unten treten: Studie zeigt, wie Mitarbeiter zukünftige Rivalen kleinhalten

Kühne Logistics University Hamburg

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus den Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement.

Bild: Maren Beßler www.pixelio.de

Nach unten treten: Studie zeigt, wie Mitarbeiter zukünftige Rivalen kleinhalten
Kühne Logistics University

Wettbewerb unter Kollegen ist nicht nur schlecht für das Betriebsklima, sondern auch wenn es darum geht, gute Ergebnisse zu erzielen. Zu dieser Schlussfolgerung kommen Wissenschaftler der Kühne Logistics University (KLU) in einer aktuellen Studie. Wenn nämlich das Arbeitsklima zu kompetitiv ist, beginnt ein Konkurrenzkampf unter den Mitarbeitern. Dabei sabotieren sie nicht nur Chefs und Mitarbeiter mit höherem Ansehen und Status, sondern verhindern auch den beruflichen Aufstieg von Kollegen, die sie in Zukunft eventuell überflügeln könnten.

Oftmals beginnt es mit flapsigen Sprüchen oder damit, dass man „vergisst“ wichtige Informationen weiter zu geben, und reicht bis hin zur Sabotage einer Karriere: „Social Undermining“ lautet der Fachbegriff, der ein subtiles negatives Verhalten gegenüber Kollegen beschreibt. In vielen Unternehmen ist dieses Verhalten an der Tagesordnung und schadet auf lange Sicht dem beruflichen Erfolg der Opfer. Bisher ging man davon aus, dass der Konkurrenzkampf vor allem zwischen Kollegen auf der gleichen Hierarchieebene tobt oder sich gegen Mitarbeiter mit höherem Status richtet. Zu Unrecht, wie die Wissenschaftler der KLU zeigen. Dieses Verhalten lässt sich nämlich nicht nur in bestehenden Teams beobachten. Besonders häufig kommen Sabotageversuche in Unternehmen vor, die einen ausgeprägten Wettbewerb unter den Mitarbeitern fördern, welcher durch leistungsbasierte Bonussysteme zusätzlich angefacht wird.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

https://www.the-klu.org/university-services/press-room/article/f0eed7d8a...

Bild: Maren Beßler www.pixelio.de