Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2016 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt:
Hochschulmanagement & Hochschulforschung
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Millionenförderung für Nachhaltigkeitsforschung

news

Oleg Rudometkin

Neues aus der Forschung

Millionenförderung für Nachhaltigkeitsforschung

Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus den Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement.

Bild: Fotolia

Millionenförderung für Nachhaltigkeitsforschung
Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Beim Förderprogramm „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“ des Landes Niedersachsen und der VolkswagenStiftung konnte sich das interdisziplinäre Projekt „Transformation durch Gemeinschaft. Prozesse kollektiver Subjektivierung im Kontext nachhaltiger Entwicklung“ (TransGem) erfolgreich durchsetzen. In den kommenden drei Jahren wird das Projekt mit mehr als einer Million Euro gefördert werden. Im Projekt „TransGem“ untersucht ein interdisziplinäres Forscherteam, inwiefern Nachhaltigkeitsinitiativen wie Ökodörfer oder landwirtschaftliche Produktionsgemeinschaften den Weg in eine neue Wirtschafts- und Lebensform ebnen können.

Das Forscherteam untersucht unter anderem, welche Rolle gesellschaftliche Diskurse für die Nachhaltigkeitsinitiativen spielen, und ob sie nur in ihrem Innern oder auch in der Gesellschaft Veränderungen anstoßen. Weitere Untersuchungen nehmen das Spannungsfeld zwischen dem Individuum und der Gruppe in den Blick. Welche Anforderungen müssen Einzelne erfüllen, um Teil der Gruppe werden zu können? Was trennt die Mitglieder voneinander, was schweißt zusammen? Auf der Grundlage dieser Fragestellungen soll ein tieferes Verständnis dafür entwickelt werden, wie und in welchem Umfang solche Gemeinschaften Kreativität und Gestaltungskraft auf der Suche nach einer nachhaltigen Zukunft hervorbringen. Die Nachhaltigkeitsforschung hat an der Universität Oldenburg eine lange Tradition – erste Projekte in der Meeres- und Küstenforschung und in den erneuerbaren Energien gab es bereits in den 1970er-Jahren. In den Oldenburger Wirtschaftswissenschaften ist der ökologische Schwerpunkt seit über 20 Jahren in Forschung und Lehre verankert.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

https://www.presse.uni-oldenburg.de/mit/2018/207.html

Bild: Fotolia