Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
Erscheint in Kürze
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Ingenieure geben Touchscreens eine dritte Dimension +++ Durch Mixed-Reality-Brillen Windräder reparieren

news

Oleg Rudometkin

Neues aus der Forschung

Ingenieure geben Touchscreens eine dritte Dimension +++ Durch Mixed-Reality-Brillen Windräder reparieren

Universität des Saarlandes und Technische Universität Berlin

In loser Folge fassen wir für Sie in dieser Rubrik interessante Pressemeldungen aus der Forschung zusammen. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement.

Bild: Peter Freitag www.pixelio.de

Ingenieure geben Touchscreens eine dritte Dimension
Universität des Saarlandes

Durch ein Klopfen oder Vibrieren kann das Display den Finger des Smartphone-Nutzers durch das Menü führen. Was nach Zukunftsmusik klingt, könnte bald schon Realität werden. Ein Forscherteam von der Universität des Saarlandes hat nun eine Folie entwickelt, die Touchscreens eine „dritte“ Dimension verleiht: Die federleichte, dünne Silikonfolie hält stufenlos verschiedene Stellungen und Höhen; sie kann klopfen, drücken, stoßen und vibrieren. Auch hat sie Sensoreigenschaften und wird so zum Sinnesorgan des jeweiligen Geräts. Fährt der Smartphone-Nutzer beispielsweise mit der Fingerspitze über das Display, ist da an einer Stelle plötzlich ein Klopfen. Darunter entsteht wie von Zauberhand ein Button. Oder der Nutzer folgt dem Signal, das seinen Finger leitet, und findet den Knopf auf diese Weise.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier

 

Durch Mixed-Reality-Brillen Windräder reparieren
Technische Universität Berlin

Ob in den Bergen, in der flachen Landschaft oder auf hoher See – überall sorgen Windkraftanlagen für die unerschöpfliche Gewinnung sauberer sowie erneuerbarer Energie. Muss eine Windenergieanlage jedoch mal gewartet oder repariert werden, ist das meist mit hohen Kosten sowie vielfältigen witterungsbedingten, mechanischen und elektrischen Gefahren verbunden. Ein solches Arbeitsumfeld gestaltet besonders die Ausbildung von zukünftigen Fachkräften besonders schwierig. Im neuen Forschungsvorhaben „MARLA-Masters of Malfunction“ sollen deshalb in den kommenden drei Jahren die Potenziale innovativer Schnittstellen von Mixed-Reality-Technologien, digitaler Sprachassistenz und Serious Games für den praktischen Einsatz in der gewerblich-technischen Ausbildung untersucht werden.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier

 

 

Bild: Peter Freitag www.pixelio.de