Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben

Die Publikation kommt zum September 2019 mit einem Relaunch neu heraus. Print und Online werden eng verknüpft. Heute möchten wir Ihnen schon einmal die Neuerungen der Zeitschrift zusammenstellen; die Publikation erscheint künftig zweimal jährlich in sehr umfangreicher Form, erreicht das bisherige Seitenvolumen eines Jahres und wird broschiert verarbeitet. Das Online-Angebot wird zwischen den Erscheinungsterminen beider Ausgaben fortlaufend mit neuen und auch aktualisierten Artikeln ergänzt.

Ziel des Relaunchs ist es, die bewährte Linie im 24. Jahrgang der Zeitschrift „Aus der Praxis für die Praxis des Wissenschaftsmanagements“ durch Ergänzungen zu stärken: Wir möchten das Profil des Fachmagazins dadurch zusätzlich schärfen, indem wir den (1) traditionellen Management-Berichten wie bisher umfassende (2) Case-Beschreibungen (= Hilfe zur Selbsthilfe), fachliche (3) Überblicke aus den wissenschaftlichen Teildisziplinen des Managements für die Wissenschaft (= Review wissenschaftlicher Ergebnisse und Rechtsprechung) sowie ein (4) Peer-Beratungsangebot (= Experten beraten im Peer Consulting Institutionen und Einzelne) hinzufügen.

Unser Motto lautet, nun leicht modifiziert: „Wissenschaftsmanagement – entscheiden – führen – gestalten“.

Die Redaktionsplanung der ersten Ausgabe in Auszügen entnehmen Sie bitte der nebenstehenden News-Meldung.

Ihre Redaktion

Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/6/2017
Schwerpunkt:
Leaderschip in Science
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2017
Schwerpunkt:
Precision Medicine
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt:
Hochschulmanagement & Hochschulforschung
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Das Recht der Forschung

news

Cédric Koch

PREISVERLEIHUNG

Das Recht der Forschung

Eine Auszeichnung belohnt den Einsatz für das Wissenschaftsrecht. Noch können Vorschläge eingereicht werden

Im Herbst dieses Jahres wird der Verein zur Förderung des deutschen & internationalen Wissenschaftsrechts zum zweiten Mal seinen „Preis für Wissenschaftsrecht“ verleihen. Mit der Auszeichnung sollen herausragende Beiträge zur Förderung des Wissenschaftsrechts belohnt werden. Noch bis Ende April können Bewerber vorgeschlagen werden oder selbst Monografien, Kommentare oder Fachaufsätze einreichen – mit durchaus lohnendem Anreiz: Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Florentine/pixelio

Die Auszeichnung dient laut Satzung dem übergeordneten Ziel des bereits 1994 gegründeten Vereins, das Wissenschaftsrecht auf „nationaler und internationaler Ebene zu fördern“ und soll Forschungsvorhaben innerhalb des Feldes anregen. Über die Preisträger entscheidet der Vereins-Vorstand, bestehend aus aktiven und ehemaligen Kanzlern verschiedener Hochschulen unter Leitung von Ulf Pallme König, Kanzler der Universität Düsseldorf. Die diesjährige Verleihung wird im Herbst auf Schloss Mückern in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt stattfinden.

Nach 2011 wird der Preis damit zum zweiten Mal verliehen. Bei der letzten Ehrung ging die Auszeichnung an Klaus Gärditz, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht an der Universität Bonn. Der Verein ehrte seine Habilitationsschrift zum Thema Hochschulorganisation und verwaltungsrechtliche Systembildung als „das zentrale erste Referenzwerk für die Beschäftigung mit Hochschulorganisationsrecht“.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und zum Verein zur Förderung des deutschen & internationalen Wissenschaftsrechts: www.vfdiw.de

Foto: Florentine/pixelio