Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Chancen durch Blockchain-Technologie langfristig enorm – insbesondere in Mobilität und Logistik

news

Tanja Rosenthal

Neues aus der Wissenschaft

Chancen durch Blockchain-Technologie langfristig enorm – insbesondere in Mobilität und Logistik

Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Erfahren Sie mehr über Distributed-Ledger-Technologien (DLT), insbesondere über die noch junge Blockchain-Technolgie, und welche Potenziale und Herausforderungen damit verbunden sind.

Bild: Stephanie Hofschlaeger www.pixelio.de

Chancen durch Blockchain-Technologie langfristig enorm – insbesondere in Mobilität und Logistik
Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Distributed-Ledger-Technologien (DLT) sind spezielle Formen der elektronischen Datenverarbeitung und -speicherung. Besonders großes ökonomisches und gesellschaftliches Potenzial wird dabei den sogenannten Blockchain-Anwendungen beigemessen. Bis zum Sommer 2019 eine geeignete Strategie für diese junge digitale Technologie zu erarbeiten, dazu hat sich die Bundesregierung im Koalitionsvertrag verpflichtet.

Im Rahmen des Blockchain-Forums des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat Bundesminister Andreas Scheuer am 15. Mai 2019 das durch das Fraunhofer FIT erarbeitete Grundgutgutachten „Chancen und Herausforderungen der DLT (Blockchain) in Mobilität und Logistik“ präsentiert. Dort erklärte er den Mehrwert dieser neuen digitalen Infrastruktur wie folgt: „Wir bekommen mit ihr quasi eine dritte Variante des Internets. Nach dem ‚Internet der Informationen‘, in dem man sich bei Wikipedia schlau macht und Mails verschickt, dem ‚Internet der Dinge‘, das Geräte Maschinen und Autos vernetzt, haben wir mit der DL-Technologie jetzt das ‚Internet der Werte‘.“ Eine Blockchain ist eine Art Datenkette, die immer blockweise erweitert wird. Dabei sind in jedem Block verschiedene Transaktionen wie beispielsweise Geldtransfers zusammengefasst. Mithilfe eines kryptografischen Verfahrens werden die einzelnen Blöcke miteinander verbunden und die jeweils neuste Kopie der Blockchain wird redundant auf den Computern der unmittelbar Beteiligten abgelegt. Der Vorteil der Blockchain-Technologien liegt dadurch in ihrer Manipulationssicherheit. Da jeder Block die Informationen des vorhergehenden Blocks enthält, würden nachträgliche Änderungen sofort auffallen.

Solche DL-Technologien können sich gerade auch im Zusammenspiel mit weiteren Technologien positiv auf Kostensenkung, Effizienzsteigerung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit von ganzen Branchen auswirken. Insbesondere die Bereiche Mobilität und Logistik können hiervon profitieren.

Im Grundgutachten werden außerdem zentrale Fragestellungen wie beispielsweise des Datenschutzes, der ökonomische Prinzipien, des Stromverbrauchs und vor allem auch der generischen Einsatzzwecke behandelt. Auch konkrete Anwendungsbeispiele sind Inhalt des Grundgutachtens. Hier zeigen sich insbesondere für die Anwendung im Bereich Frachtpapiere hohe Nutzungspotenziale. 

Zu bedenken sei jedoch trotz der großen Potenziale, die DL-Technologien mit sich bringen, dass Forschung, Wirtschaft und Politik nun nicht den Fehler machen dürften, aufgrund des proklamierten „Hypes“ des Blockchain-Begriffs die langfristigen Chancen der Technologie zu unterschätzen, wie Prof. Dr. Gilbert Fidgen anmerkte. Damit entstünde die Gefahr, die gute Ausgangsposition, die Deutschland bei der Erforschung, Entwicklung und Implementierung dieser Technologie innehat, zu verspielen.

Das Gutachten finden Sie hier.

► Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier.

 

Bild: Stephanie Hofschlaeger www.pixelio.de