Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

„Sooft ich etwas Neues lerne …“

management

Jahrgang 2004
Ausgabe 2/2004
Walter Kröll

Standort Diskussion

„Sooft ich etwas Neues lerne …“

Thesen zum Thema Innovation in Deutschland

„Sooft ich etwas Neues lerne, so überlege ich zugleich, ob nicht etwas für das Leben daraus geschöpft werden könnte.“ Dieser Satz stammt von jemandem, der über den Zweifel vordergründig-utilitaristischen Denkens erhaben ist: Gottfried Wilhelm Leibniz, der große Forscher und Gelehrte des 17. und beginnenden 18. Jahrhunderts. Der Satz ist ein Rezept für Innovation, ein modernes Rezept für ein drängendes Problem unserer Zeit. Kaum jemand, der derzeit über die Zukunft Deutschlands spricht, kommt ohne den Begriff Innovation aus. Eine dringliche Sache offenbar. Der Begriff ist in Mode, aber er ist nicht modisch-vergänglich. 1995 hat die Europäische Kommission in dem „Grünbuch Innovation“ den Zusammenhang zwischen Innovation und Wohlstand für die Länder Europas dargestellt und ein europäisches Paradox diagnostiziert: Einem beträchtlichen Innovationspotenzial in den Ländern Europas steht eine im internationalen Vergleich bescheidene Innovationsbilanz gegenüber.