Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Risiken als Chancen verstehen

management

Jahrgang 2013
Ausgabe 4/2013
Arnd Wiedemann, Helena Gerding, Johann Peter Schäfer, Andreas Düngen und Thomas Wienkamp

Chancen- und Risikomanagement

Risiken als Chancen verstehen

Implementierung eines Chancen- und Risikomanagements an der Universität Siegen

Teil 1: Auslöser zur Implementierung des Chancen- und Risikomanagements, Theoretische Grundlagen und Praxisbeispiele

Die deutsche Hochschullandschaft befindet sich seit einigen Jahren im Wandel: Mit ihrer gestiegenen Autonomie, wie sie zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen (NRW) durch das Hochschulfreiheitsgesetz verankert wurde, erlangen die Hochschulen viele Gestaltungsmöglichkeiten. Um im Wettbewerb um Studierende, Professoren, Mittel und Eliteförderung bestehen zu können, spielt nicht nur die Qualität von Forschung und Lehre eine entscheidende Rolle, sondern auch die wirtschaftliche Ausstattung. Gleichzeitig gehen mit den neu gewonnenen Rechten auch Pflichten einher, die sich beispielsweise in Vorschriften für die Rechnungslegung niedergeschlagen haben. Die Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen ist aber nur eine der vielen notwendigen Bedingungen, die eine Hochschulleitung zwecks effektiver Hochschulsteuerung zu erfüllen hat. Darüber hinaus sollte sie nicht zuletzt aufgrund der langen Reaktionszeiten an einem internen Informationssystem interessiert sein, das ihr frühzeitig Signale und Hinweise gibt, ob sich die Hochschule in die gewünschte Richtung bewegt.