Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Drohende Überfinanzierung?

management

Jahrgang 2010
Ausgabe 5/2010
Peer Pasternack

Perspektive: Hochschulfinanzierung in Ostdeutschland

Drohende Überfinanzierung?

Ein Modell für die künftige Hochschulfinanzierung in Ostdeutschland

Der Zusammenhang zwischen Entwicklung und Finanzierung der Hochschulen erscheint landläufig recht einfach: Wo die Hochschulen knapp gehalten werden, gibt es Ausstattungsprobleme, ist es schwierig, gutes Personal zu gewinnen oder zu halten, und infolgedessen sinkt die Qualität. Wo die Hochschulen hingegen gut ausgestattet sind, können sie sich dynamisch entwickeln. In den östlichen Bundesländern wird dieser Zusammenhang demografisch bedingt in absehbarer Zeit prekär werden: Voraussichtlich wird künftig weniger die Ausstattung die Dynamik bestimmen, sondern die Dynamik der Hochschulen wird darüber entscheiden, welche Ausstattung zu erlangen ist. Wo sich die westdeutschen Hochschulen anhaltend in einem Status strukturell verfestigter Unterfinanzierung befinden, droht den ostdeutschen Hochschulen demnächst, in der Politik als überfinanziert wahrgenommen zu werden. Was bedeutet das, und wie ließe sich damit politisch umgehen – insbesondere auch vonseiten der Hochschulen selbst?