Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Jahresband 2022
Alle 2022 online erschienenen Artikel zum Nach-Lesen
Jahresband 2021
Alle 2021 online erschienenen Artikel zum Nach-Lesen
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

news

news

Anja Sommerfeld und Gregor Hofmann

Forschungsverbünde

Berlin Research 50 – Außeruniversitäre Forschung in Berlin

Und die Bedeutung für die Wissenschaftsmetropole
Berliner Standorte der BR50-Mitgliedseinrichtungen (Vereinsmitglieder und assoziierte Mitglieder), farbliche Kodierung an Hand der Dachorganisation (Stand: April 2023).

Berlin verfügt über eine einzigartige Vielfalt und räumliche Dichte an Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Die fachliche Diversität ist enorm. Berlin hat somit einen einzigartigen Stellenwert in Europa, wenn nicht sogar weltweit. Jedoch wird das Potenzial zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit in Berlin noch nicht konsequent genutzt. Auf dem Erfolg der Exzellenzstrategie aufbauend strebt Berlin einen integrierten Forschungsraum an, um die Metropolregion als weltweit führende Wissenschaftsregion zu positionieren. Mit dem Verbund Berlin Research 50 haben sich die Außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Hauptstadt nun gut aufgestellt, um dieses Ziel gemeinsam mit den in der Berlin University Alliance zusammengeschlossenen Universitäten voranzutreiben.

Ralf Bohlsen

Die Woche im Bundestag

Bundesregierung will finanzielle Bildung verbessern +++ Bundesrat will Anpassung des Wissenschaftsfreiheitsgesetzes +++ Investitionen in die Initiative "Finanzielle Bildung" +++ Investitionen in die Erforschung Künstlicher Intelligenz

20.11. - 24.11.2023
Foto: Lars Haberl www.pixelio.de

Vor dem bevorstehenden Wochenende werfen wir noch einen Blick auf die Arbeit in dieser Woche im Deutschen Bundestag. An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Leserinnen und Lesern für das rege Interesse an unseren Meldungen, Artikeln unserer Autorinnen und Autoren und Serviceangeboten (Newsletter, Archiv etc.) herzlich bedanken. Wir wünschen Ihnen allen ein erholsames Wochenende.

Dominik Meier

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit – Vom Trend zur Haltung

VfL Bochum 1848 & Hochschule Bochum: Als Gemeinschaft auf dem Weg der nachhaltigen Entwicklung
Foto: VfL Bochum 1848

Das Themengebiet der Nachhaltigkeit ist schon lange kein Trendthema mehr, sondern längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits jetzt für alle Teile der Bevölkerung spürbar. Der Juli in diesem Sommer war laut NASA der wärmste Monat seit Messbeginn. Extremwetterereignisse, wie das Jahrhunderthochwasser 2021, welches sich besonders stark auf Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz auswirkte, treten auch in Deutschland vermehrt auf. Dies ist nur eine kleine Auswahl von Auswirkungen, zeigt aber bereits die Dringlichkeit von Handlungsmaßnahmen an, um dem Klimawandel entgegenzuwirken oder ihn wenigstens abzuschwächen.

Empfehlung

Hochschulmonitor

Hochschulmonitor User Day 2023

Zentrale Herausforderungen datenbasiert lösen
https://www.rheform.de/news/hochschulmonitor-user-day-2023/

Bereits zum fünften Mal fand dieses Jahr der Hochschulmonitor User Day unseres Partners, der rheform, statt. 25 Personen aus 13 Einrichtungen haben sich am 9. November in der Goethe-Universität Frankfurt getroffen, die unterschiedlichen Use Cases verfolgt und darüber diskutiert und die Pausen zum Netzwerken genutzt. Und zu guter Letzt wurde von der rheform noch ein inhaltlicher Ausblick über die Weiterentwicklungen an den Tools gegeben.

Markus Rhomberg und Konstantin Kümmerle

Hochschulkooperationen

Institutionalisierung Transnationaler Hochschulverbünde?

Das Beispiel „Wissenschaftsverbund Vierländerregion“
Markus Rhomberg und Konstantin Kümmerle: Institutionalisierung Transnationaler Hochschulverbünde?

Nicht zuletzt durch die Gründung von 50 Hochschulallianzen mit der „European Universities Initiative“ (EUI) erhält die Frage der Institutionalisierung von grenzübergreifenden Verbünden eine neue Dynamik. Doch bereits vor dieser Initiative haben Hochschulen in Kooperationen insbesondere auf regionaler grenzübergreifender Ebene teils über Jahrzehnte zusammengearbeitet. Deren Erfahrungen sind ein wertvoller Baustein für aktuelle Verbünde. Ein Beispiel dafür ist die Internationale Bodensee-Hochschule (IBH), ein Verbund der sich nach mehr als 20 Jahren Zusammenarbeit Ende 2022 mittels einer europäischen Rechtsform in einer eigenen Rechtsperson neu konstituiert hat.

Ralf Bohlsen

Die Woche Im Bundestag

Union erkundigt sich nach Initiative "Finanzielle Bildung" +++ Bundesregierung fördert Universität der Vereinten Nationen +++ Sachverständige fordern mehr Freiheiten für die SPRIND +++ Keine Flexibilisierung des Besserstellungsverbotes

06.11. - 10.11.2023
Foto: www.pixabay.com

„Get the best people, trust them - and pay them well“ - also die besten Angestellten anzuwerben, ihnen zu vertrauen und sie gut zu bezahlen, forderte Professor Michael Bruno Klein, Hauptgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF), in einer öffentlichen Anhörung am 8. November im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung zum Thema "Mehr Kompetenzen für die Bundesagentur für Sprunginnovationen (SPRIND)".

Markus Lemmens und Mark Enders

Universitäts-Kanzlerinnen und Kanzler

Investitionen in Infrastruktur drängen

Befragung der Kanzlerinnen und Kanzler
Wissenschaftsmanagement - Entscheiden.Führen.Gestalten

Das Meinungsbild der Kanzler:innen an deutschen Hochschulen zeigt: Die Zukunft entscheidet sich nahezu gleichwertig auf zehn Handlungsfeldern. Die deutschen Hochschulen haben nicht das eine große Problem. Zehn Herausforderungen, die als „sehr wichtig“ bis „wichtig“ eingestuft werden, müssen in den kommenden fünf Jahren bewältigt werden. Dieses Ergebnis zeigt die Umfrage der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement (www.wissenschaftsmanagement.de) in Kooperation mit der rheform GmbH (www.rheform.de).

Recherche-Tipp

Die Grafik des Monats

Die Hochschulen mit den meisten Studierenden – eine Übersicht seit 1998

November 2023
https://www.rheform.de/news/die-hochschulen-mit-den-meisten-studierenden-eine-uebersicht-seit-1998/

Welche Hochschule ist gemessen an der Anzahl der Studierenden die größte in Deutschland? Die Antwort auf diese Frage hat sich im Laufe der letzten 24 Jahre mehrmals geändert. Dabei werden immer die Daten aus dem Wintersemester angezeigt. Während heute die private Internationale Hochschule (IU) mit weitem Abstand auf dem ersten Platz steht, haben private Hochschulen zu Beginn der Erhebung zum Wintersemester 1998/99 noch keine Rolle gespielt.

Seiten