Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Wissenschaftsmanager

Jahrgang 2016
Ausgabe 2/2016

Nachgefragt

Ein aufregendes und erfüllendes Unterfangen

Dr. Gerrit Rößler ist Leiter des German Academic International Network (GAIN) in New York

Jahrgang 2015
Ausgabe 2/2015

Nachgefragt

Erfolgreiche Förderberatung erfordert einen integrierten Ansatz

Dr. Sonja Ochsenfeld-Repp ist stellvertretende Leiterin der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) und Leiterin des Bonner Büros der KoWi

Jahrgang 2014
Ausgabe 6/2014

Nachgefragt

Im Dienste der Wissenschaft

Nicolas Hübener, Leiter der Abteilung Wissenschaftsmanagement am Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) im Forschungsverbund Berlin e.V.

Jahrgang 2014
Ausgabe 4/2014

Nachgefragt

Nachvollziehbare Berufs-Philosophie finden

Denise Feldner, Geschäftsführerin der German U15, Berlin

Jahrgang 2014
Ausgabe 3/2014

Nachgefragt

Wissenschaftsmanagement muss internationaler werden

Marion Müller, Geschäftsführerin Einstein Stiftung, Berlin

Jahrgang 2014
Ausgabe 2/2014

Nachgefragt

Wissenschaft als Teil unseres Alltags begreifen

Pascal Hetze, Programmleiter beim Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Berlin

Jahrgang 2014
Ausgabe 1/2014

Nachgefragt

Im Spagat für reibungslose Geschäfte sorgen

Uta Wünsche-Preuß, Geschäftsführerin des Fachbereichs Informatik, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Jahrgang 2013
Ausgabe 6/2013

Nachgefragt

Wissenschaftsmanagement aus Sicht der Wissenschaft

Thomas A. H. Schöck, Kanzler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Enrico Sass

Schwerpunkt Personalentwicklung

Das braucht es zum Erfolg!

Beurteilungskriterien für transferorientierte Wissenschaftsmanager

Forschungseinrichtungen werden zunehmend mit Aufgaben in den Bereichen Wissens- und Technologietransfer konfrontiert. Dabei sind transferorientierte Drittmittelprojekte sowie Wissens- und Technologietransferstrukturen wichtige Erfordernisse, welche die Profilbildung der Forschungseinrichtung und den regionalen Wissenstransfer sicherstellen. Mit der Zunahme von Drittmittelprojekten und dem transferorientierten Engagement steigt der Bedarf an engagierten Wissenschaftsmanagern. Diese Berufsgruppe agiert oftmals als systemüberschreitendes Bindeglied in einer forschungs- und marktbezogenen Umwelt, die verschiedene Subkulturen beinhaltet. Hieraus ergibt sich ein diverses Anforderungsportfolio von Fähigkeiten, die einen erfolgreichen Wissenschaftsmanager kennzeichnen.

Daniela Jänicke und Renate Krüßmann

Internationalisierung

Wissenschaftsmanager erfahren Europa

Personalmobilität mit ERASMUS

Hochschulen werden internationaler. Mit Initiative und Neugier können sich Wissenschaftsmanager innerhalb Europas gegenseitig fortbilden, mit anderen vergleichen, Netzwerke knüpfen und vertiefen. Das EU-Bildungsprogramm für Lebenslanges Lernen 2007-2013 wurde um die Komponente Personalmobilität zu Trainingszwecken erweitert und ermöglicht wissenschaftsunterstützendem Personal Mobilität in Europa. Das Beispiel der Uni Konstanz.

Seiten