Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland – Ein Service von lemmens online

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt:
Hochschulmanagement & Hochschulforschung
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Online hält besser: Digitale Weiterbildung an der Spitze ~ Master & MBA fern und berufsbegleitend studieren

news

Nina Asaveliuk

Neues aus der Wissenschaft

Online hält besser: Digitale Weiterbildung an der Spitze ~ Master & MBA fern und berufsbegleitend studieren

Februar 2018

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus den Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement.

Bild: Fotolia

Online hält besser: Digitale Weiterbildung an der Spitze
Bertelsmann Stiftung

Laut der Erhebung der Bertelsmann Stiftung gehört die Weiterbildung per Internet für jeden zweiten Erwachsene in Deutschland schon zum Alltag. Dabei lernen von rund 1.000 volljährigen Befragten, die Schule, Studium oder Ausbildung schon hinter sich haben, vor allem die beruflich erfolgreichen und besser ausgebildeten eigenständig online. Werden für den Aufbau professioneller Kompetenzen meistens Webinare, Power Point Präsentationen und Fachtexte verwendet, so sind bei der persönlichen Weiterbildung hingegen YouTube, Wikipedia und soziale Medien wie Facebook beliebt.

Die umfangreicheren Massive Open Online Courses (MOOCs) auf den Weiterbildungsplattformen wie die englischsprachige Coursera und deutsche Alternativen nutzt nur ein Prozent der Online-Lerner. Obwohl mehrere im Netz angebotene Inhalte ungeprüft sind und den wissenschaftlich-didaktischen Qualitätsstandards nicht unbedingt entsprechen, stellen sie für traditionelle Bildungsanbieter wie Volkshochschulen und öffentliche Fortbilder eine bedeutende Konkurrenz dar. Schaffen es die kommerziellen Kursanbieter, den digitalen Lernmöglichkeiten nachzukommen, so erkennen nur 50 Prozent der Vertreter von öffentlich geförderten Einrichtungen die steigende Bedeutung des digitalen Lernens. Die Lehrer können aufgrund der fehlenden Kenntnisse und unzureichenden Fortbildungsmöglichkeiten die neuen Medien in ihr Lehrprogramm nicht einbauen. Dies bremst wiederum die Realisierung des didaktischen Potenzials des digitalen Lernens.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

http://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/teilhabe-in-einer-...

 

Master & MBA fern und berufsbegleitend studieren
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Alle Berufstätige, die sich im Bereich MBA weiterqualifizieren möchten, sind am 3. März 2018 von 14 bis 17 Uhr vom Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Hochschule Ludwigshafen zu einem großen Infotag eingeladen. Es werden drei berufsbegleitende Studiengänge vorgestellt: Finance, Strategie & Accounting (MBA), Unternehmensführung (MBA) und Internationale Betriebswirtschaftslehre (MBA). Den Besuchern werden sowohl die Beratung zu den Studiengängen, als auch ein vielfältiges Rahmenprogramm angeboten. Alle Interessierten sind herzlich willkommen am ZWW in der Ernst-Boehe-Straße 15 (Postbankgebäude) und werden um eine Voranmeldung an zww [at] hs-lu [dot] de mit Angabe des präferierten Studiengangs gebeten.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

https://www.zfh.de/news/pressemitteilungen/meldungsdetail/artikel/grosse...

 

 

 

Bild: Fotolia