Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Andreas Knie

Jahrgang 2012
Ausgabe 2/2012
Andreas Knie und Dagmar Simon

Ausgründung

Ausgründungen sind keine Einbahnstraße

Kann im deutschen Wissenschaftssystem mit unternehmerischen Aktivitäten gepunktet werden?

Dagmar Simon und Andreas Knie

Innovationspolitik

Wissenschaft bei Ausgründungen unter Druck

Viel Bemühen, zu wenig Erfolge, fehlende Reputation. Neue Wege erforderlich.

Die Hochschulen haben in den letzten Jahren erhebliche Anstrengungen im Auf- und Ausbau von Transfereinrichtungen sowie beispielsweise von Gründungslaboren entwickelt. Auch in den großen außeruniversitären Trägerorganisationen wird das Thema akademischer Ausgründungen hoch gehandelt. So ist es ein Ziel des für diese Einrichtungen geltenden Pakts für Forschung und Innovation, die Innovationsbilanz zu verbessern – unter anderem durch Instrumente zur Förderung von Ausgründungen und zur Nutzung von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen in Netzwerken.

Jahrgang 2010
Ausgabe 5/2010
Holger Braun-Thürmann, Andreas Knie, Dagmar Simon

Ausgründungen als Grenzüberschreitungen akademischer Forschung

Unternehmen Wissenschaft

2010, 196 S., broschiert, 24,80 Euro, transcript Verlag Bielefeld,
ISBN 978-3-8376-1401-5

Jahrgang 2008
Ausgabe 5/2008
Andreas Knie und Dagmar Simon

Steuerung

Evaluationen im Governance-Mix

Herausforderungen für das deutsche Wissenschaftssystem