Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland – Ein Service von lemmens online

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt:
Hochschulmanagement & Hochschulforschung
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

incluMOVE: Neue Methoden für inklusives Lernen +++ Erst studieren, dann zahlen. Neues Studienfinanzierungsmodell an der Alanus Hochschule

news

Nina Asaveliuk

Neues aus der Wissenschaft

incluMOVE: Neue Methoden für inklusives Lernen +++ Erst studieren, dann zahlen. Neues Studienfinanzierungsmodell an der Alanus Hochschule

März 2018

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus den Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement.

Bild: Fotolia

incluMOVE: Neue Methoden für inklusives Lernen
Hochschule Offenburg, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien

Das neue Projekt incluMOVE setzt sich als Ziel, die leistungsgeminderten Menschen durch die neuen interaktiven und spielerischen Lernmethoden weiterzubilden und ihnen somit eine leichtere Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Erlernt werden die Montage und andere industrielle Fertigkeiten wie Greifen, Platzieren, Messen, Inspizieren und ähnliches. Im Mittelpunkt der Methode steht das sogenannte Bewegungslernen: Die Wiederholung der Bewegungen führt mit der Zeit zu ihrer Verinnerlichung. Um den Lern- und später auch Arbeitsprozess für die Menschen mit Behinderung spannender zu machen, werden spezielle Spielelemente wie etwa ein Punktesystem, eine Fortschrittsanzeige oder ein komparatives Spielmodus verwendet. An der Entwicklung der Lernformen, der Hilfsgeräte sowie an der Leitung des Programms sind die Forscher der Hochschule Offenburg, das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung aus Stuttgart, die IEF Werner GmbH, die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. sowie die Audi AG und die IHK Region Stuttgart beteiligt.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

https://www.hs-offenburg.de/nc/news-detail/article/neue-lernformen-fuer-...

 

Erst studieren, dann zahlen. Neues Studienfinanzierungsmodell an der Alanus Hochschule
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter bei Bonn

Ab dem Wintersemester 2018 können sich die Studierenden der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter die Gedanken über die Studienfinanzierung erst nach dem Abschluss machen. Das neue, von der Hochschule gemeinsam mit der CHANCEN eG angebotene Finanzierungsmodell ermöglicht es, die Studiengebühren zurückzuzahlen, wenn man schon im Beruf steht. Dabei heißt es: Mehr zahlen diejenige, die später mehr verdienen. Auch die Aussetzung der Rückzahlung ist möglich, falls das Einkommen unter einer jährlichen Mindestgrenze liegt. Das neue Modell, das die Konzentration der Studierenden an den Lerninhalten statt des Finanzierungsbedarfs fördert, passt, so Willem-Jan Beeren, Professor und Prodekan des Fachbereichs Architektur, sehr gut zur Nachhaltigkeits- und Gemeinwohlorientierung der Alanus Hochschule.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

https://chancen-eg.de/alanus

 

 

 

Bild: Fotolia