Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland – Ein Service von lemmens online

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2016
Schwerpunkt:
Management in Wissenschaftseinrichtungen im Vergleich zu FuE
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

"Digitale Welt von morgen: Land fördert Zentrum für Internetforschung mit drei Millionen Euro" und "Internet of Things: Der disruptive Wandel von Industrie und Dienstleistung im Fokus der Forschung"

news

Vanessa Schwaderlapp

Neues aus der Forschung

"Digitale Welt von morgen: Land fördert Zentrum für Internetforschung mit drei Millionen Euro" und "Internet of Things: Der disruptive Wandel von Industrie und Dienstleistung im Fokus der Forschung"

Dezember 2016

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus der Forschung und Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement

Bild: Pixabay

Digitale Welt von morgen: Land fördert Zentrum für Internetforschung mit drei Millionen Euro
Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Um die Folgen der Digitalisierung für die Gesellschaft zu untersuchen gründete sich in Bochum ein Zentrum für Internetforschung (Center for Advanced Internet Studies, CAIS). Die fünf beteiligten Institute aus Nordrhein-Westfalen sind die Universitäten Bochum, Düsseldorf, Bonn und Münster, außerdem das Grimme-Institut in Marl. „Gerade die Wissenschaft in NRW ist in hervorragender Weise geeignet, genau jene wichtigen Lösungen zu erarbeiten, die die Digitalisierung vorantreiben und den damit verbundenen Wandel ganz im Sinne der Menschen positiv gestalten‟ so die nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Das Land NRW erhofft sich von der Digitalisierung neben dem Wandel des gesellschaftlichen Zusammenlebens durch Vernetzung, verbesserte Aussichten auf das Wirtschaftswachstum. Gefördert wird das Projekt vom Wissenschaftsministerium NRW mit fast drei Millionen Euro und ist vorerst für die Jahre 2017-2019 angelegt, wobei eine Finanzierungsverlängerung für zwei weitere Jahre bereits angedacht ist.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

http://www.wissenschaft.nrw.de/presse/pressemeldungen/details/digitale-w...

 

„Internet of Things“: Der disruptive Wandel von Industrie und Dienstleistung im Fokus der Forschung
ISF München – Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

Durch Sammlung, Verbreitung und Vernetzung von digitalen Daten und Informationen kann ein immer genaueres Bild der physischen Welt und ihrer Prozesse dargestellt werden. So ist es möglich, das Zusammenspiel von Industrie und Dienstleistungen neu zu definieren und die digitale Ökonomie wird durch neue Geschäftsfelder revolutioniert. Für den Standort Deutschland birgt die voranschreitende Umstrukturierung jedoch auch Risiken. Durch die Steigerung der operativen Effektivität im „Internet of Things“, verbunden mit dem Wandel in der Industrie, können bisherige Vormachtstellung gekippt werden. Um die Wirtschaftsstärke Deutschland auch in Zukunft aufrecht zu erhalten werden nun systematisch neue Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung weiterentwickelt. Digit-DL nennt sich das gemeinsame Projekt, welches durch das ISF München und der IG Metall geleitet und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

http://www.isf-muenchen.de/pdf/PM_DigitDL_161205.pdf

 

 

Bild: Pixabay www.pixabay.com