Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland – Ein Service von lemmens online

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2016
Schwerpunkt:
Management in Wissenschaftseinrichtungen im Vergleich zu FuE
wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2016
Schwerpunkt:
Eckpunkte Wissenschaftsmanagement
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

DFG fördert Forschungsprojekt „Smart Harvesting 2“ und "Russische Akademie der Wissenschaften nimmt Prof. Manfred Bayer von der TU Dortmund auf"

news

Zarahsenia Müller

Neues aus der Forschung

DFG fördert Forschungsprojekt „Smart Harvesting 2“ und "Russische Akademie der Wissenschaften nimmt Prof. Manfred Bayer von der TU Dortmund auf"

Februar 2017

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus der Forschung und Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement

Bild: Pixabay

DFG fördert Forschungsprojekt „Smart Harvesting 2“
Technische Hochschule Köln

Beim Forschungsprojekt „Smart Harvesting 2“ geht es um die Entwicklung einer Software, die bibliografische Daten aus dem Internet erfassen und aufbereiten kann, denn freier und digitaler Abruf von Fachliteratur bildet die Grundlage für eine ausgezeichnete Forschungsarbeit und Wissensvermittlung. Die wachsende Publikationslandschaft erschwert den Anbietern von Literaturdatenbanken bibliographische Daten zusammenzutragen und aufzubereiten. Dafür werden bisher die Internetseiten von Verlagen und Publikationsservern oft mühsam und manuell durchsucht. Das dadurch entstehende personale und zeitintensive Verfahren stößt damit schnell an seine Grenzen. Automatisierte Verfahren, wie beispielsweise die computergesteuerte Informationsextraktion, die mit sogenannten Wrappern die Seiteninhalte nach strukturierten Datentexten absucht sind keine allumfassende Lösung, denn jede Art von Datenstruktur bedarf nach einem passenden Wrapper. Somit liegt der Fokus des Projektes auf den Ausbau wartungsarmer Wrappern, die auch ohne technische Kenntnisse einfach zu handhaben sind und sich gleichzeitig auf neue Website-Strukturen einstellen. An dem Projekt sind Forscher der TH Köln, der Universität Trier und des GESIS Leibnitz-Institut für Sozialwissenschaften beteiligt. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert „Smart Harvesting 2“ über zwei Jahre mit insgesamt 414.000 Euro.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

https://www.th-koeln.de/hochschule/smarte-informationsextraktion-fuer-li...

 

Russische Akademie der Wissenschaften nimmt Prof. Manfred Bayer von der TU Dortmund auf
Technische Universität Dortmund

Prof. Manfred Bayer von der Fakultät Physik der TU Dortmund wurde von der Russischen Akademie der Wissenschaften als neues, auswärtiges Mitglied empfangen. Manfred Bayer, der Sprecher eines deutsch-russischen Sonderforschungsbereiches ist, indem sowohl deutsche als auch russische Wissenschaftler erfolgreich zusammenarbeiten, ist seit 2002 Professor für Experimentelle Physik an der TU Dortmund. Gemeinsam mit Manfred Bayer wurden auch einige Nobelpreisträger wie Serge Haroche und Martinus Veltman (Physik), Roger D. Kornberg, Jean-Pierre Sauvage und Dan Shechtman (Chemie), Kenneth J. Arrow (Wirtschaftswissenschaften) sowie Henry Kissinger (Frieden)in die Russische Akademie der Wissenschaften eingegliedert. Die Akademie wurde 1724 von Zar Peter dem Großen instituiert. Seit der ersten Sitzung, die im Jahr 2011 stattfand, wurden insgesamt 63 auswärtige Mitglieder gewählt. Somit besteht die Akademie aus 475 Auswärtigen und im Ganzen aus 2500 Mitgliedern.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

http://www.tu-dortmund.de/uni/Uni/aktuelles/meldungen/2017-011/17-02-03_...

 

 

Bild: Pixabay www.pixabay.com