Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland – Ein Service von lemmens online

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2016
Schwerpunkt:
Management in Wissenschaftseinrichtungen im Vergleich zu FuE
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Abschlussbericht der 2. Programmphase und Jahresbericht 2015 belegen Erfolg des Hochschulpakts 2020

news

Zarahsenia Müller

Neues aus der Forschung

Abschlussbericht der 2. Programmphase und Jahresbericht 2015 belegen Erfolg des Hochschulpakts 2020

Juli 2017

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus der Forschung und Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement

Bild: Günther Gumhold/pixelio

Abschlussbericht der 2. Programmphase und Jahresbericht 2015 belegen Erfolg des Hochschulpakts 2020
Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK)

Insgesamt 720.000 Erstsemester mehr konnten sich zwischen 2011 und 2015 durch den Hochschulpakt für ein Studium einschreiben. Ohne die zur Verfügung stehenden Gelder des Bund-Länder-Programms, von mehr als 13 Milliarden Euro für weitere Studienanfänger, wäre dies nicht realisierbar gewesen. Alleine im Jahr 2015 belief sich die Summe auf rund 3,3 Milliarden Euro Förderung.

Am 11. Juli ist der Abschlussbericht der zweiten Phase des Hochschulpaktes erschienen. Er zeigt, dass darüber hinaus die Nachfrage nach Studienplätzen mit Erfolg gemeistert und somit ein wichtiger Beitrag zur Steigerung der Zukunftsfähigkeit Deutschlands erzielt wurde. Im Vergleich von 2005 zu 2015 haben 40 Prozent mehr Studierende ein Studium an einer deutschen Hochschule begonnen. Damit sind es über eine halbe Millionen mehr Studierende als noch im Jahr 2005.

Mit den zur Verfügung stehenden Mitteln wurde insbesondere zusätzliches Personal unter Vertrag genommen. Vor allem der Frauenanteil ist bis 2015 in Bezug auf die Professuren von 14,3 Prozent auf 22,7 Prozent und beim hauptberuflichen wissenschaftlichen Personal von 26,2 Prozent auf 35,1 Prozent gestiegen. Weitere Informationen können im „Bericht zur Umsetzung des Hochschulpaktes 2020 im Jahr 2015“ nachgelesen werden.

Zur Original-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

http://www.gwk-bonn.de/aktuelles/

 

 

 

Bild: Günther Gumhold www.pixelio.de