Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben

Die Publikation kommt zum September 2019 mit einem Relaunch neu heraus. Print und Online werden eng verknüpft. Heute möchten wir Ihnen schon einmal die Neuerungen der Zeitschrift zusammenstellen; die Publikation erscheint künftig zweimal jährlich in sehr umfangreicher Form, erreicht das bisherige Seitenvolumen eines Jahres und wird broschiert verarbeitet. Das Online-Angebot wird zwischen den Erscheinungsterminen beider Ausgaben fortlaufend mit neuen und auch aktualisierten Artikeln ergänzt.

Ziel des Relaunchs ist es, die bewährte Linie im 24. Jahrgang der Zeitschrift „Aus der Praxis für die Praxis des Wissenschaftsmanagements“ durch Ergänzungen zu stärken: Wir möchten das Profil des Fachmagazins dadurch zusätzlich schärfen, indem wir den (1) traditionellen Management-Berichten wie bisher umfassende (2) Case-Beschreibungen (= Hilfe zur Selbsthilfe), fachliche (3) Überblicke aus den wissenschaftlichen Teildisziplinen des Managements für die Wissenschaft (= Review wissenschaftlicher Ergebnisse und Rechtsprechung) sowie ein (4) Peer-Beratungsangebot (= Experten beraten im Peer Consulting Institutionen und Einzelne) hinzufügen.

Unser Motto lautet, nun leicht modifiziert: „Wissenschaftsmanagement – Entscheiden.Führen.Gestalten“.

Die Redaktionsplanung der ersten Ausgabe in Auszügen entnehmen Sie bitte der nebenstehenden News-Meldung.

Ihre Redaktion

Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/6/2017
Schwerpunkt:
Leaderschip in Science
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2017
Schwerpunkt:
Precision Medicine
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt:
Hochschulmanagement & Hochschulforschung
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Agile Konzepte als Komplexitätslöser für die Hochschulen?

schwerpunkt

Jahrgang 2017
Ausgabe 5/2017
Angelika Ehrhardt und Thomas Esche

Leadership in Science

Agile Konzepte als Komplexitätslöser für die Hochschulen?

Scrum, Design Thinking und Co

Die aktuellen Herausforderungen an die Hochschulen und die Hochschulpolitik sind weitreichend bekannt: So sind die Hochschulen vor allem mit steigenden Studienanfängern im Kontext des demografischen Wandels und neuen Finanzierungsmodellen, der Etablierung neuer Studiengänge und dem Wettbewerb um Forschungsgelder konfrontiert. Auch der digitale Wandel erfordert neue Strategien sowohl in der Lehre und Forschung als auch in der Administration, Steuerung und Führung. Es entwickeln sich weiter differenzierte Formen von Hochschultypen unter anderem auch in Konkurrenz zwischen Universitäten und den Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Auch die Gewinnung und Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses gestaltet sich heute komplexer und schwieriger. So muss zum Beispiel bis 2020 jede fünfte FH/HAW-Professur neu besetzt werden. In bestimmten Studiengängen wie zum Beispiel Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften zeigen sich dabei erhebliche Besetzungsschwierigkeiten (vergleiche DZHW 2017). Insgesamt geht es darum, international wettbewerbsfähig zu bleiben, die Leistungsfähigkeit zu erhalten beziehungsweise zu erhöhen und an den Hochschulen eine neue Innovationskultur zu etablieren. Diese hier kurz angerissenen komplexen Rahmenbedingungen erfordern von den Hochschulleitungen neue Strategien in der Führung und Leitung der Hochschulen.