Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Special Open Access

Bereits in der Ausgabe 1-2006 widmete sich das Spezial der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement diesem Thema

Download (pdf, 1MB)

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

open access

Anni Fischer, Karsten König und Gunter Quaißer

Transferförderung

Transfer steuern und sichtbar machen?

Wissens- und Technologietransfer in den Neuen Steuerungsmodellen

Wissens- und Technologietransfer gilt neben Forschung und Lehre als eine der grundlegenden Aufgaben von Hochschulen und ist damit auch Gegenstand staatlicher Steuerungsbemühungen. Eine aktuelle Studie im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programms „Wissenschaftsökonomie“ zeigt, dass die 16 Bundesländer hier vor allem auf klassische Förderprogramme und wenig auf neue Steuerungsinstrumente setzen.

Hendrik Woithe

Strategische Planung

Die Formel lautet 7-S + 5-P

Was können Funktionalstrategien in der Wissenschaft leisten?

Wissenschaft war seit jeher durch stetige Änderungen gekennzeichnet. Dies klingt logisch in der Funktion als Vorreiter in Forschung und Entwicklung. Die aktuelle Phase definiert sich dabei unter anderem durch einen zunehmenden Wettkampf um Renommee, Gelder, Köpfe und Partner. Das Mehr an Selbstverantwortung und der größere Fokus hinsichtlich Forschungsinfrastruktur, Vernetzung und Transfer, die Qualitätssicherung oder auch Evaluationen bringen zusätzliche Herausforderungen an die interne Organisation mit sich. Die Notwendigkeit zur Anpassung der internen Organe und Strukturen, der althergebrachten Lenkungsmechanismen und Abläufe ist mittlerweile erkannt. Offensichtlich ersetzen neue Steuerungslogiken und Werkzeuge die traditionell genutzten.

Seiten