Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben

Die Publikation kommt zum September 2019 mit einem Relaunch neu heraus. Print und Online werden eng verknüpft. Heute möchten wir Ihnen schon einmal die Neuerungen der Zeitschrift zusammenstellen; die Publikation erscheint künftig zweimal jährlich in sehr umfangreicher Form, erreicht das bisherige Seitenvolumen eines Jahres und wird broschiert verarbeitet. Das Online-Angebot wird zwischen den Erscheinungsterminen beider Ausgaben fortlaufend mit neuen und auch aktualisierten Artikeln ergänzt.

Ziel des Relaunchs ist es, die bewährte Linie im 24. Jahrgang der Zeitschrift „Aus der Praxis für die Praxis des Wissenschaftsmanagements“ durch Ergänzungen zu stärken: Wir möchten das Profil des Fachmagazins dadurch zusätzlich schärfen, indem wir den (1) traditionellen Management-Berichten wie bisher umfassende (2) Case-Beschreibungen (= Hilfe zur Selbsthilfe), fachliche (3) Überblicke aus den wissenschaftlichen Teildisziplinen des Managements für die Wissenschaft (= Review wissenschaftlicher Ergebnisse und Rechtsprechung) sowie ein (4) Peer-Beratungsangebot (= Experten beraten im Peer Consulting Institutionen und Einzelne) hinzufügen.

Unser Motto lautet, nun leicht modifiziert: „Wissenschaftsmanagement – Entscheiden.Führen.Gestalten“.

Die Redaktionsplanung der ersten Ausgabe in Auszügen entnehmen Sie bitte der nebenstehenden News-Meldung.

Ihre Redaktion

Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/6/2017
Schwerpunkt:
Leaderschip in Science
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2017
Schwerpunkt:
Precision Medicine
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2017
Schwerpunkt:
Hochschulmanagement & Hochschulforschung
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 2/2017
Schwerpunkt:
Ausgründung und Transfer in Deutschland
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2017
Schwerpunkt:
Optimierung der Rahmenbedingungen für F&E-Projekte
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Teamwork-Tüfteln

news

Cédric Koch

SCHÜLERWETTBEWERB

Teamwork-Tüfteln

Wettbewerb der Universität Hannover, der Firma Intel und der Initiative D21 lässt deutsche Schüler dieses Jahr Wetterphänomene erforschen – und will sie dadurch für MINT-Studienfächer begeistern

Die „Intel Leibniz Challenge“ startet in ihre siebte Runde: Schülerteams aus allen Bundesländern und von deutschen Schulen im Ausland haben sich bereits beworben, um an Aufgaben rund um das Thema Wetter zu tüfteln. Den Siegern winken hochwertige Sachpreise, Studiengutscheine der Leibniz-Universität Hannover sowie Praktika bei Intel. „Unser Ziel ist es, junge Leute für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern und zukünftige Berufseinsteiger für diese Fächer zu gewinnen“, sagt Nikolaus Lange von Intel, Mitbegründer des Wettbewerbs.

Michael Bührke/pixelio

Nicht nur über naturwissenschaftliche Inhalte reden, sondern sie selber erleben und damit experimentieren: Durch praxisnahe Aufgaben, bei denen mit neuester Technik gearbeitet wird, versucht der Wettbewerb, Nachwuchs für die technisch-naturwissenschaftlich-mathematischen Studiengänge zu motivieren. Computerchip-Hersteller Intel stellt hierzu elektronische Bausätze für die teilnehmenden Gruppen von drei bis fünf Schülern der Klassen 9 bis 13 bereit. Im Zeitraum von je etwa vier Wochen müssen dann insgesamt vier Aufgaben gelöst werden und die Ergebnisse über ein Online-System eingereicht werden. „Mit der Intel Leibniz Challenge möchten wir auch die für Ausbildung und Berufsleben wichtigen Fähigkeiten wie Teamgeist, Kreativität und Durchhaltevermögen fördern“, sagt Erich Barke, Präsident der Universität Hannover.

Thema der diesjährigen Ausschreibung unter dem Motto „Macht mit… und bringt eure Ideen auf den Weg!“ ist die Erforschung von Wetterphänomenen. Als zusätzlicher Ansporn ist die Challenge in manchen Bundesländern in den bewerteten Unterricht integriert. Die Gewinner werden im Juni dieses Jahres in der Universität Hannover in verschiedenen Kategorien wie dem Teampreis oder der besten 9. Klasse prämiert. Noch bis zum dritten März können sich interessierte Schülergruppen auf der Internetseite des Wettbewerbs anmelden.

Der Wettbewerb wird ebenfalls durch die Initiative D21 gefördert, ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin. Zum Ziele der Digitalisierung der Gesellschaft und der Abwendung der digitalen Spaltung in Deutschland repräsentiert der Verein über 200 Unternehmen und Organisationen verschiedener Branchen und arbeitet mit Vertretern von Bund und Ländern zusammen. Neben politischer Überzeugungsarbeit für Projekte zum digitalen Wandel führt die Initiative unter anderem Digitalbildung und regelmäßige Studien wie den „(N)Onliner Atlas“ zur Erfassung der Internetnutzung durch.

Weitere Informationen: www.intel-leibniz-challenge.de

Foto: Michael Bührke/pixelio