Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine von überregionalem Interesse.

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2017 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Sonderausgabe 2020
Sonderausgabe 2020
special Archiv

Das Archiv bietet Ihnen die special Beilagen zur Zeitschrift Wissenschaftsmanagement aus den Jahrgängen 2004 bis 2013 im PDF-Format kostenlos zum Download.

Gemeinsamen Nutzen sichern

management

Jahrgang 2004
Ausgabe 2/2004
Ralph Becker

Public Private Partnership

Gemeinsamen Nutzen sichern

Steuerung von Public Private Partnership in der Forschung

Nicht alle Organisationen können allein genug Wissen generieren und die für den Erfolg notwendigen Fähigkeiten entwickeln. Die Kooperationsstrategie ist daher eine mögliche Option, um erfolgskritisches Wissen in die eigene Organisation zu internalisieren und entsprechende Kompetenzen zu entwickeln. Dies kann über Public Private Partnerships (PPP) geschehen, institutionalisierte und längerfristige Kooperationsformen zwischen öffentlichem und privatem Sektor. Die Partner kooperieren zur Erledigung einer gemeinsamen Aufgabe und nutzen frei werdende Synergien. PPP-Modelle sind in den verschiedensten Bereichen anzutreffen. Ein bedeutendes Anwendungsfeld für Public Private Partnership-Modelle liegt im Bereich der Forschung und Entwicklung. PPP in der Forschung sind Kooperationsformen zwischen öffentlich finanzierter Wissenschaft und privater Wirtschaft, die über einzelne Forschungsprojekte hinausgehen und sich durch eine längerfristige institutionalisierte Zusammenarbeit auszeichnen.