Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland – Ein Service von lemmens online

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2016
Schwerpunkt:
Management in Wissenschaftseinrichtungen im Vergleich zu FuE
wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2016
Schwerpunkt:
Eckpunkte Wissenschaftsmanagement
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

Themen vorschlagen

Hier können Sie uns Themen für die kommenden Ausgaben vorschlagen.
Wir freuen uns über Ihre Themenvorschläge!

Kommentare

In anderen Ländern sind Wege in die Wissenschaft und ins das Wissenschaftsmanagement weniger festgelegtund zementiert. Eine Fluktuation aus der Wissenschaft hinaus in die Wirtschaft oder in die Politik und wieder zurück ist durchaus üblich und wechselseitig befruchtend. In Deutschland zählt aber einzig der wissenschaftliche Werdegang - for better for worse -. Mir erscheint das als interessantes Diskussionsthema. Inwieweit bewegen sich Wissenschaftler/innen hierzulande nicht doch einzig innerhalb des selbst gewählten Elfenbeinturmes und somit in der Isolation. Wer sich hinauswagt, tut dies in der Regel ohne Rückfahrkarte und mit vollstem Risiko. Ist dies auf Dauer innovativ? Brauchen wir nicht viel mehr "cross-fertilization"?

Sehr interessante Anregung, besten Dank. Wir werden uns diesem Thema widmen und sind auf weitere Meinungen gespannt.

In dem Zusammenhang könnten - als positive Beispiele - auch disziplinenübergreifende Zusammenarbeiten interessant sein. Die Hybrid Plattform der TU Berlin und der Universität der Künste Berlin bieten hier neue Ansätze und laden WissenschaftlerInnen dazu ein, ihren Elfenbeinturm zu verlassen und ihre eigene Arbeit durch die Brille von anderen Disziplinen zu reflektieren.

Das Thema wird gerne an die Experten in der Redaktion weitergeleitet. Auf weitere Anregungen, Meinungen und Diskussionen sind wir gespannt.

Seit Jahren versuche ich meine neuen Erkenntnisse nicht nur über die richtige Kreiszahl Pi (π), der akademischen Wissenschaft nahe zu bringen! Antworten: Fehlanzeige! Dieser akademischer Verein hütet sein Falschwissen wie seinen Augapfel! Veränderungen sind unerwünscht! Die Blamage und die Folgen wären wohl zu groß und deshalb geht es so weiter wie gehabt! Nur gibt es wirklich wichtige Grundlagenfehler in der akademischen Wissenschaft die zur Verdummung der Menschheit führten! Im Gegensatz zu diesen wichtigen Fehlern ist es ja nicht so wichtig ob π mit 3,1415................unendlich oder mit 3,141594 eine endliche Zahl ist! Da man im Grunde ja nur das Verhältnis zwischen Kreisfläche und Quadratfläche ergründen wollte ist π nicht einmal die richtige Zahl! Denn das Verhältnis der Kreisfläche beträgt genau 78,53985 % von der Quadratfläche und gleiches gilt für den Kreisumfang, der auch 78,53985% vom Quadratumfang beträgt! Damit ist die Quadratur des Kreises bewiesen wie Sie nachfolgenden Beispielen entnehmen können! leider gibt es einige Dinge die schon angehende Lehrer falsch lernten und später ihren Schülern weiter vermittelten, weil das Lehrmaterial schon Grundlagenfehler enthält, die teilweise schon vor Jahrhunderten gemacht wurden! Leider zieht sich ein Fehlergeflecht durch die gesamten Naturwissenschaften! Die Frage ist soll es so weiter gehen? Heute möchte ich mit einem sehr einfachen Grundlagenfehler, betreffend der Kreiszahl Pi ( π ) beginnen, deren Wert sich in einer unendlichen Zahl von 3,1415926.................wiederfindet! Seit vielen Tausend Jahren versuchte man eine Zahl zu finden die das Verhältnis zwischen den Quadrat- und Kreiswerten ausdrückt! Man suchte also nach der Quadratur des Kreises die von der akademischen Wissenschaft von Zeiten vor Archimedes bis Heute nicht gefunden wurde! Dabei muss es diese Quadratur des Kreises geben, denn die Verhältnisse zwischen Kreis und Quadrat müssen einheitlich und endlich sein! Deshalb ist diese unendliche Kreis-Zahl falsch, die in jedem Lehrbuch und schlimmer noch in jedem Rechner einprogrammiert ist! Wie sie nachfolgend entnehmen können habe ich die richtige und endliche Kreiszahl (3,141594) nicht nur gefunden, sondern auch als überflüssig erkannt, denn diese ist nur einmal als Ergebnis zu sehen und zwar wenn mit r= 1cm und somit d= 2 cm gerechnet wird! Da ja letztlich nur das Verhältnis zwischen Kreisfläche und Quadratfläche bzw. zwischen Kreisumfang und Quadratumfang von Belang ist, habe ich dieses Verhältnis mit 78,53985 % entschlüsselt! Dieses bedeutet dass die Kreisfläche genau 78,53985 % der Quadratfläche und der Kreisumfang ebenso nur 78,53985 % des Quadratumfangs ausmacht! Da ein Kreis der genau ins Quadrat passt den selben Durchmesser und Radius hat, ist die Berechnung von A und U des Kreises sehr einfach und ohne Pi durchführbar! Somit ist eine die wahre Kreiszahl Pi die sich aus dem Bruchwert der Prozentrechnung ergibt = 0,7853985 und diese gilt dann für jeden Durchmesser! A vom Quadrat bei d= 2 cm ist dann, 2 cm x 2cm = 4 cm² und A vom Kreis dann 4 cm² x 0,7853985 = 3,141594 = A und A wäre dann, aber nur für d= 2 cm, auch die richtige Pi-Zahl! ( A Kreis = d² x 0,7853985) U vom Quadrat wäre bei d = 2 cm (4xd) also 8 cm und U vom Kreis dann 8 cm x 0,7853985 = 6,283188 cm! ( U Kreis = 4d x 0,7853985)! So einfach ist das! Beispiele und Erläuterungen: Die einzig wahre Kreiszahl π wäre endlich und nicht 3,1415......... sondern der Dezimalbruch 0,7853985, der sich aus der Prozentrechnung von 78,53985% ergibt! 78,53985% bedeutet dass die Kreisfläche und der Kreisumfang immer genau 78,53985% des Quadratumfangs und des Quadratinhalts einnimmt! Der Umfang eines Quadrats mit Schenkellänge von 2 cm entspricht 8 cm! Ein Kreis der genau in dieses Quadrat passt hat dann einen Umfang der 78,53985% des Quadrats entspricht! 8 cm x 0,7853985 = 6,283188 cm = U Kreis Die Fläche des Quadrats mit 2 x 2 cm beträgt 4 cm² Die Fläche eines Kreises der in ein Quadrat von 2 x 2 passt beträgt genau 78,53985% von der Quadratfläche! Quadrat 4 cm² x 0,7853985 = 3,141594 cm² = A Kreis Bei r = 1cm oder d=2 cm ist π = A π = 3,141594 Die Quadratur des Kreises gelingt demnach mit der Kreiszahl π = 3,141594 die der Kreisfläche A bei r = 1 cm entspricht! Folglich sind 2π = 6,283188 was auch dem Kreisumfang U bei r = 1 cm oder d = 2 cm entspricht! Der zur Kreiszahl π (3,141594) gehörige Bruch lautet: 1.570797 / 500.000 somit ist der Dezimalbruch hieraus auch die Kreiszahl π! A= 3,141594 Rechnung: 1.570.797 : 500.000 = 3,141594 = π Die Kreiszahl π ist demnach ein Dezimalbruch der das Verhältnis der Umfänge und Kreisflächen zwischen Kreis und Quadrat beschreibt! Da aber π erst durch einen Rechenprozess aus dem Verhältnis zwischen Quadrat und Kreis von 78,53985% ermittelt wird, ist diese Kreiszahl im Grunde überflüssig! Die einzig wahre Kreiszahl π ist somit der Dezimalbruch 0,785985, dieser multipliziert mit der Quadratfläche ergibt die Kreisfläche oder multipliziert mit dem Quadratumfang ergibt dann ganz einfach den Kreisumfang! Uquadrat = 4 x d x 0,785985 = ! Ukreis = 4 x 2cm x 0,785985= 4 x 2cm= 8 cm x 0,785985= 6,283188 = U und die Kreisfläche Aquadrat d² x 0,785985 also 2cm x 2cm = 4 cm² x 0,785985= 3,141594 cm² = A (Der zur Kreiszahl 2π (6,283188) gehörige Bruch lautet: 1.570797 / 250.000 somit ist der Dezimalbruch für U= 6,283188 oder 2π Rechnung: 1.570.797 : 250.000 = 6,283188 = 2π) Aus: www.kurierdeswissend.de meine weiteren Homepages: www.deutschlandistkrank.de und www.sauermachtkrank.de

Ich bin ja in den Augen von Akademikern eher ungebildet, aber ist dem wirklich so? Ich denke jeder Dummkopf, also ich auch, kann erkennen dass wenn auf jeden qm Erde ein Atmosphärengewicht von 10 Tonnen/qm, oder 1kg/qcm lasten soll, dann müsste man schwerer werden wenn man sich auf eine Waage legt weil sich so die Fläche vergrößert, oder nicht? Aus kurierdeswissens.de

Seit dem 19ten Jahrhundert spezialisierte sich die Forschung und seitdem befindet sich die akademische Wissenschaft komplett auf Irrwegen und dieses in allen naturwissenschaftlichen Bereichen! Das für sich gesehen ist schon sehr schlimm, aber dass die Wissenschaft dieses System so sehr gegen neue Erkenntnisse abschottet, verhindert eine freie Lehre, weil nur darauf geachtet wird ja keine neuen Erkenntnisse zuzulassen! Dieses aus verschiedenen Gründen, einmal weil die Blamage zu groß wäre und zudem wäre in der heutigen Zeit eine Änderung derzeitig gültiger wissenschaftlicher Theorien sehr aufwendig und teuer! Daher berichtigt man wissenschaftliche Fehler lieber nicht und führt die falschen Lehren fort was zur Verdummung der folgenden Generationen führte und die gesamte Menschheit, nein, das gesamte Leben an den Rand der Existent führte und zur kompletten Vernichtung des Lebens auf der Erde alsbald führen wird! Der professionellen Wissenschaft ist leider entgangen dass alle Naturgesetze miteinander in Verbindung stehen und zwar direkt! Das bedeutet das Temperatur, Chemie oder Physik keine für sich unabhängigen Einzelbereiche darstellen sondern wie bei einem Hampelmann alle Glieder durch Schnüre miteinander verbunden sind! Diese Verbundenheit findet sich aber nicht in den Lehren der professionellen Wissenschaft wieder Dort gibt es „Fachbereiche“ jeder Fachbereich für sich und keiner harmoniert miteinander! Es gibt von mir eine unprofessionelle Erkenntnis und zwar folgende: Wenn sich in einem Bereich etwas verändert, verändert sich in allen Bereichen nachfolgend etwas mit! Wenn auch nur ein wissenschaftlicher Fehler existiert, dann läuft dieser durch alle Bereiche fort und das gesamte wissenschaftliche Kartenhaus fällt auseinander! Es ist dabei egal ob ein Fehler bei der Kreiszahl Pi, dem Atmosphärengewicht oder z.B. dabei gemacht wurde, dass die Planeten und Trabanten dadurch auf ihren Bahnen gehalten werden dass sich die Fliehkräfte und Gravitationen die Waage halten! In der professionellen Wissenschaft gibt es in der Physik eine Erkenntnis dass es Drehsystemen/Rotationssystemen keine Geschwindigkeiten in Km/h geben kann und deshalb werden dort in allgemeinen Umdrehungsgeschwindigkeiten wie z.B. U/m angegeben! In der Astrophysik ist man aber schon wieder von diesem Grundsatz abgewichen und man meint dass die Erde mit 107.000 Km/h um die Sonne saust oder sich mit knapp 1.700 Km/h um die eigene Achse (Erdrotation) dreht! Dieses erzeugt in den Augen von Menschen die Illusion von Fliehkräften die gar nicht auftreten können, denn ein Körper wie die Erde der sich mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von U/24h dreht erzeugt keine Fliehkräfte! Beim Erdorbit wäre wenn es hier wirklich eine Geschwindigkeit geben würde, diese ja noch mit 107.000 Km/h wesentlich höher als bei der Erdrotation (1.700 Km/h)! Die kranke Logik ist dann folglich eine noch höhere Fliehkraft beim Erdorbit und dieses obwohl der Körper Erde sich um das Zentrum Sonne nur noch mit U/365 Tage dreht statt mit U/24h wie bei der Erdrotation! Dieses wirft dann die nächste Frage auf, warum wird die Erde ohne Fliehkraft nicht durch die Gravitationskräfte von Sonne und Erde in die Sonne gesogen? Sie sollten jetzt schon erkennen dass das professionelle wissenschaftliche Kartenhaus wie durch eine Kettenreaktion in sich zusammen stürzen muss! Man kommt wenn man diese Fragen nacheinander aufarbeitet je zu neuen Erkenntnissen und zu der Überzeugung dass es so gut wie nichts gibt was je richtig wäre in dieser honorigen professionellen Wissenschaft! Selbst die Sonne ist nicht dass was von der Wissenschaft fälschlich geglaubt wird, aber dazu folgend mehr! Aus kurierdeswissens.de

Die Lüge von einer heißen Sonne! Das die Sonne uns Wärme und Leben schenkt, darüber sind wir uns wohl alle einig! Nur wie gelangt die Wärme zu uns und wie wird sie in der Sonne erzeugt? Die Sonne soll innen ja mehrere Millionen Grad Celsius heiß sein und an der Oberfläche noch immer über 6000 ° C! Die Wissenschaft glaubt zu wissen dass die Wärme über elektromagnetische Wellen, welche Licht genannt werden, nicht nur zur Erde gelangt, sondern zu allen Planeten und Trabanten im Sonnensystem! Da steckt schon wieder der Teufel im Detail, denn elektromagnetische Wellen sendet die Sonne nicht aus, denn sie ist ja kein mechanischer Elektrogenerator! Es gibt auch keine Hitze in der Sonne sondern, im Gegenteil, eine eisige Kälte! Dieses hört sich Anfangs eher unwahrscheinlich an, denn wir selber können die Wärme der Sonne ja selber spüren! Bleiben wir erst einmal bei den gesicherten Erkenntnissen die wir über Wärme und Kälte haben! Die Leitfähigkeit von Wärme hängt davon ab dass sich in einem Raum gasförmige Atome (Gase/Atmosphärengase) befinden, die die Wärme auch über Entfernungen weiter leiten kann! Je weiter die Entfernung von der Wärmequelle, desto mehr Wärmeverluste entstehen auf dem Weg, denn die Gase nehmen die Energie auf! Dieses bedeutet dass wenn man zu den Ursachen der Wärme zurückgeht, dass Atome mit Energie aufgeladen werden und diese an andere Atome wieder abgeben! Gleiches gilt natürlich auch für Kälte! Schauen wir uns dem Raum an um den es bei der Sonne geht, dieser Raum wird auch „Interplanetarer Raum“ (IR) genannt! Bei diesem Raum soll es sich um ein Vakuum handeln und nach derzeitiger Definition bedeutet dieses ein Gas freier Raum (Luftleer) wobei es sich bei der Luft dann eben um Gase handelt! Auch dass noch, Luftleer ist dieser Raum nun wahrlich nicht, denn auch die Erdatmosphäre gehört ja zu diesem Raum, jedenfalls würde dieses zumindest ein Außenstehender Betrachter so sehen der das Sonnensystem von außen betrachtet! Nun gibt es außerhalb der Erdatmosphäre auch noch die sogenannten Gasplaneten, die sich alle samt ebenfalls in diesem IR befinden und diese bestehen bekanntlich alle aus Gas! Nur befindet sich dieses Gas nicht im gasförmigen Aggregatzustand sondern im Gefrorenem! Also gibt es Unterschiede zwischen dem Absaugen von Materie aus einem Behälter (Vakuum) und dem Zusammenzug von Materie durch Kälte, da befindet sich die Gas-Materie noch im Raum, nur eben im gefrorenem Aggregatzustand! Würden Sie einen Behälter mit Gas füllen und diesen auf 0K herunter kühlen, dann wären im Behälter nun lauter kleinste Kugelpackungen aus gefrorenem Gas! Temperatur, in diesem Fall Kälte beim absoluten Nullpunkt, bedeutet das Atome, bis auf Helium, keine innere und äußere Bewegung (Kern/Schalen) mehr haben! Atome mit Bewegung sind daher wärmer als 0K, und je mehr und schneller die Bewegung desto heißer wird das Atom! (Das ist auch eine gesicherte und richtige Erkenntnis) Nun ist ferner bekannt dass es im IR eine Temperatur gibt die 0K ist, also die absolute Nullpunkttemperatur! Dieses bedeutet dass es im IR Atome geben muss die keine innere und äußere Bewegung haben können, denn 0K ohne Atome kann es nicht geben! Das führt zu dem Schluss dass die Sonne keine elektromagnetischen Wellen aussendet, sondern Atome bzw. zumindest deren Teilchen! Eine weitere Erkenntnis hierbei ist dass es auch keine elektromagnetischen Wellen geben kann, sondern lediglich eine spiralförmige Bewegung und diese horizontal betrachtet ergibt dann erst eine Sinusform! Damit wäre geklärt dass die Sonne kalte Atome oder Teilchen absendet die wie Gewehrkugeln über keine eigene Energie verfügen, außer der von Geschwindigkeit (Licht)! Die Geschwindigkeitsenergie wird erst beim Auftreffen auf andere Materie, z.B. Atmosphäre oder Haut in Wärme umgewandelt! Das ist die kalte Sonnenenergie einer Sonne die innen eine Temperatur von nahe 0K hat und deren Gase hart gefroren sind und außen sind diese Gase wie Flüssigeis, also in einem Aggregatzustand zwischen gefroren und flüssig! Dafür sorgt der Heliumanteil (H) in der Sonnenmasse und Helium gefriert bei 0K nicht, hat also immer noch Eigenenergie und Bewegung! Diese physikalische Bewegungsenergie gibt He an den Wasserstoff H ab, der hierdurch etwas erwärmt wird und deshalb liegt die Sonnentemperatur eben etwas über 0K! Insgesamt hat die Sonne einen Temperaturbereich zwischen 0K und ca. 18K und in diesem Bereich nimmt H alle möglichen Aggregatzustände, gefroren, flüssig und gasförmig ein! Und wie hier auf Erden ist Gas die richtige Antimaterie, wenn man dieses von den magnetischen Eigenschaften her betrachtet! Gas wie H oder He entfernt sich von der Erde (Festmaterie/Flüssigmaterie), nicht weil es leichter ist als Luft, sondern weil es einer der Gravitation entgegengesetzte Ladung hat, es stößt sich ab! Ach nun ist schon wieder eine akademische Wissensblase geplatzt, tut mir echt LEID! Aus kurierdeswissens.de

Die Lüge der Schulmedizin, also praktizierende und forschende Ärzte, von Gesundheit! Das Gesundheitswesen in der gesamten Welt, besonders der Zivilisierten, hat es geschafft die Menschen krank zu machen und so krank möglichst lange zu erhalten! So ist das Wort Gesundheitswesen schon unpassend, Krankheitswesen passt da schon eher! Dieses liegt in erster Linie daran das es nicht um die Ursachen von Krankheiten geht, sondern wie man sagt, um deren Symptomatik! Pillen unterdrücken die Symptome und der Mensch fühlt sich gesund ohne es wirklich zu sein, denn setzt er die Pillen ab so sind die Symptome sofort wieder da, und dieses heftiger als je zuvor! In zweiter Linie geht es bei der Gesundheit, Entschuldigung, ich meine Krankheit ums Geschäft! Ein geheilter Patient ist ein verlorener Kunde, so sind wir Menschen generell gestrickt, nicht nur die Menschen im Krankheitswesen! Das Festhalten an Fehlern in der akademische n Wissenschaft sowie eine finanzielle Verlustangst sowie die Angst vor Verlust der Reputation, ist der Antrieb so weiter zu machen wie bisher, denn zumindest ist keiner dabei schlecht gefahren! Die Patienten hingegen sind dabei weitgehend auf der Strecke geblieben, wenn auch in Mitverantwortung! Ich denke Sie gehen mit mir konform dass es nur eine Gesundheit gibt? Aber WISSEN sie auch dass es im Grunde nur eine Krankheit gibt? Wissen sie auch dass das was als Krankheit bezeichnet wird, nur jeweils ein Symptom einer Grundursache ist? Ich habe dieses heraus gefunden weil ich vor knapp 10 Jahren kurz vor meinem Ableben stand und dieses alles mit einem ganzen Strauß voller Krankheiten, die u.A. zum metabolischen Syndrom gezählt werden! Im Grunde wollte ich zu diesem Zeitpunkt nur WISSEN warum gerade ich bei der Verteilung fast jeder Krankheit anscheinend immer laut hier gerufen hatte und so kurz vor den Tode stand! Leben wollte ich zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr, weil Schmerzen und Bewegungsunfähigkeit eine Erlösung gewesen wären! Rein wissenschaftlich wollte ich nur mal eben kurz schauen wie denn meine Krankheiten denn wohl entstanden sind! Daraus sind nun fast 10 Jahre geworden in denen ich Erkenntnisse gewann die anscheinend der Schulmedizin verborgen geblieben sind! Das kommt sicher daher dass auch hier eine akademische Standardisierung durchgeführt worden ist, was sicher Vorteile bringt, wenn deren Lehren letztlich richtig wären. Aber leider sind diese weitgehend falsch und so verdummte die Schulmedizin genauso wie die anderen naturwissenschaftlichen Bereiche! Meine Erkenntnisse haben jedenfalls dazu geführt dass ich HEUTE keine Medikamente mehr nehme, mein metabolisches Syndrom von mir gegangen ist und dieses alles Nachweisbar und ich LEBE noch! Nur interessiert es keinen aus der schulmedizinischen Fakultät und dieses lässt mich zu meinen Anfangs beschriebenen Rückschlüssen zu dieser unsäglichen Kaste kommen! Schon die Grundlagen der chemischen Naturwissenschaft, später mehr hierzu, sind von Fehlern durchzogen und diese wurden leider auch von der Schulmedizin übernommen! Das ist aber nur ein Grund dafür, dass sich die Schulmedizin auf Irrwegen befindet! Wenn man sich weltweit oder hier in der BRD sich die Statistiken über schwere Krankheiten anschaut, dann wird einen Übel anhand derer Masse an Kranken! Schon vor knapp 10 Jahren gab es in den Statistiken in der BRD pro Jahr mehr Krankheitsfälle als Einwohner! Heute ist es noch viel schlimmer geworden und die Tendenz ist weiter rasant ansteigend! Das ist nicht nur meine Meinung sondern auch die von Wissenschaftlern! Wenn man noch die Seh- und Hörschwächen, Haarausfall, Krampfadern, Karies und Zahnstein etc. noch hinzu addieren würde, hätte statistisch gesehen jeder deutsche mehr als 3 Krankheiten! All diese Sachen zählen ja nun wirklich nicht zur Gesundheit, oder? Dabei ist Gesundheit viel einfacher als alle denken und mit den Krankheiten ist es auch nicht anders, zu einfach? Jede Gesundheitsstörung ist nichts weiter als ein Symptom einer einzigen Grunderkrankung, der Wasserstoffvergiftung! (H-Überladung) Zu viel H`s in den Körperflüssigkeiten oder Zellen stört Anfangs „nur“ den Stoffwechsel und führt beim chronischen Verlauf zusätzlich noch zum Zelltod! Hieraus lässt sich jede Erkrankung erklären! Wenn man also die Ursachen von Krankheiten heilen möchte, dann muss der zerstörerische Wasserstoff neutralisiert werden! Wenn dieses geschehen ist dann verschwinden die Krankheiten ursächlich, genauso wie sie entstanden sind und das hat nicht nur bei mir geklappt! ;-))! Aus www.deutschlandistkrank.de www.kurierdeswissens.de www.sauermachtkrank.de