Termine

Bundeswissenschaftswoche

Wichtige Termine der Forschungs- und Hochschulpolitik in Deutschland – Ein Service von lemmens online

Aktuelle Termine

Newsletter

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden.

Newsletteranmeldung

Archiv

Das Archiv bietet Ihnen ältere Ausgaben aus den Jahrgängen 2003 bis 2015 der Zeitschrift Wissenschaftsmanagement im PDF-Format kostenlos zum Download.

Zum Archiv

Themendiskussion

Diskutieren Sie unsere Themen oder schlagen Sie uns Themen für die nächsten Ausgaben vor.

Themen diskutieren
Themen vorschlagen

Aktuelle Ausgaben
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 6/2016
Schwerpunkt:
Change: Chancen und Grenzen des Einzelnen
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 5/2016
Schwerpunkt:
Wissenschaftsjournalismus & Wissenschaftsmanagement
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 4/2016
Schwerpunkt:
Perspektiven 2017+
Wissenschaftsmanagement Ausgabe 3/2016
Schwerpunkt:
Management in Wissenschaftseinrichtungen im Vergleich zu FuE
wissenschaftsmanagement Ausgabe 1/2016
Schwerpunkt:
Eckpunkte Wissenschaftsmanagement
special

State of the Art - Wissenschaftsmanagement für Institute, Hochschulen und Forschung

Wissenschaftsmanagement special Ausgabe 2/2013

news

news

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

Befristung bei wissenschaftlichem Personal

10.04.2017 - 13.04.2017
Bild: Rainer Sturm www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Charlotte Heße

Neues aus der Forschung

Modellfabrik im Kofferformat auf der Hannover Messe ~ Entwicklung eines App-Stores für das Internet der Dinge ~ Das "Professorinnenprogramm" wird fortgeführt

April 2017
Bild: www.pixabay.com

In dieser Rubrik fassen wir in loser Folge interessante Pressemeldungen aus der Forschung und Wissenschaftseinrichtungen zusammen. Ebenso berücksichtigen wir ausgewählte Veranstaltungshinweise. Wir verlinken für Sie die jeweilige Meldung. Ihre Redaktion Wissenschaftsmanagement

Interview mit Britta Schumacher, UAS7-Büro New York

Brückenprogramme

Angewandte Wissenschaften im Aufwind

HRK-Votum: Hilfe für die nationale und internationale Reputation
Bild: pixabay

Aus dem Senat der HRK-Hochschulrektorenkonferenz kommt Unterstützung: Die Fachhochschulen (FH) in Deutschland – die sich zunehmend Universities of Applied Sciences (UAS) nennen – sollen nach HRK-Forderung Mittel erhalten, um eigene Förderprogramme zum Aufbau von Nachwuchs-Professorenstellen einrichten zu können. Postdocs von Universitäten könnten so auf eine Teilzeitstelle an die FH wechseln und gleichzeitig in einem Unternehmen beruflich qualifiziert werden beziehungsweise dort anwendungsorientiert forschen, sagte Andreas Zaby, Präsident der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) und Vorsitzender des bundesweiten Hochschulverbundes UAS7 gegenüber dem Tagespiegel, Berlin. Gefragt seien drei- bis sechsjährige Brückenprogramme. Ebenso notwendig seien spezielle Promotionskollegs und hochschuldidaktische Qualifizierungen für hochqualifizierte Berufspraktiker. Im Interview mit Wissenschaftsmanagement beschreibt Britta Schumacher, Direktorin des UAS7-Büros in New York, die Chancen, die sich durch das HRK-Signal aus ihrer USA-Erfahrung ergeben.

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

Hintergrundüberprüfung von Reisenden ~ Umstrittener Gastvortrag

03.04.2017 - 07.04.2017
Bild: Q.Pictures www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Manfred Ronzheimer

Beyond

Vom Labor in die Praxis

7. BeYOND-Industrieforum: Kooperationen in der Kernfusionstechnologie entwickeln
Bild: Pixabay

Sonnenwende in Berlin: Dort fand Anfang September im Technologiepark am Humboldthain das 7. Industrieforum von BeYOND unter dem Motto „Vom Labor in die Praxis“ statt. BeYOND (Beryllium Opportunities for New Developments) wurde von der KBHF (Karlsruhe Beryllium Handling Facility), dem KIT (Karlsruher Institut für Technology) und MATERION (früher Brush-Wellman, Ohio/USA) ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zur Entwicklung der Fusionstechnologie als einer Energieform für die Zukunft zu vertiefen. Das aktuelle Meinungsbild: Die Einstellung zur Kernfusion in Deutschland ändert sich leicht positiv, bedingt durch jüngste wissenschaftliche Erfolge. Und neue Firmen – unter anderem in den USA – sehen in dieser Energiealternative, die das Prinzip der Sonne technisch auf der Erde umsetzt, wirtschaftliche Chancen.

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

"Bildungsstand in den Maghreb-Staaten", "Internationalisierung der Wissenschaft", "Durch Erasmus+ Europa erfahren" und "Grüne wollen Erasmus+ stärken"

27.03.2017 - 31.03.2017
Bild: Jim Pfeffer www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Gerrit Rößler u. Redaktion Wissenschaftsmanagement

Forschungsmarketing

Politik-Dialog mit wissenschaftlichem Nachwuchs

GAIN: Vorbereitung des Wissenschaftsmanagements auf das Jahrestreffen 2017
Bild: Lichtkunst.73 www.pixelio.de

Die deutsche Wissenschaft hat eine verlässliche politische Rückendeckung und betreibt nachhaltig internationales Marketing. Das 16. Jahrestreffen des German Academic International Network – GAIN – in Washington D.C. zeigte wieder, dass die Regierungsparteien dem Hochschul- und Forschungssystem einen Zukunftsbeitrag zumessen. Zwei Vertreterinnen und Vertreter der SPD- sowie drei der CDU/CSU-Bundestagsfraktion waren gekommen. Sie mischten sich ein, sprachen mit deutschen Nachwuchswissenschaftlern vom Frühstück bis nach Mitternacht, machten Vorschläge und mahnten: Es dürfe nicht zu Stellenhülsen bei den kommenden 1.000 Tenure Track-Positionen kommen, die nicht dauerhaft von den Ländern finanziert würden. Es seien zudem Perspektiven für den Nachwuchs zu entwickeln, die auch alternative Laufbahnen umfassten. Hierbei müsse besonders die Karrierephase nach dem Postdoc gestaltet werden, so lautete die lobende und fordernde Politik, auch mit Blick auf das Wahljahr 2017 und dem dann folgenden 17. GAIN-Treffen.

Ralf Bohlsen

Neues aus dem Bundestag

"Taxonomische Forschung stärken", "Linke fordert weniger Befristungen" und "Koalition will Innovationskraft stärken"

20.03.2017 - 24.03.2017
Bild: Rainer Sturm www.pixelio.de

Auf wissenschaftsmanagement.de finden Sie jede Woche aktuelle Geschehnisse aus dem Bundestag, die das Wissenschaftsmanagement, die Hochschullandschaft, Forschung, Lehre und Transfer betreffen.

Aktuelle Diskussion

PERSPEKTIVEN IM VORFELD DER BUNDESTAGSWAHL 2017

Narrative der Wissenschaft überdenken

Dr. Markus Lemmens, Unternehmer und Repräsentant einer Gruppe europäischer Universitäten in Nordamerika, New York
Foto: Markus Lemmens

In diesem Jahr findet aus deutscher Sicht kein internationales Fußballfest statt. Diese Pause erlaubt, wieder ein passendes Bild aus den zahlreichen Redewendungen vom Platz zu borgen: Spieler und Trainer haben (fast) alles richtig gemacht. Und dennoch muss im nächsten Spiel einiges anders laufen.

Aktuelle Diskussion

PERSPEKTIVEN IM VORFELD DER BUNDESTAGSWAHL 2017

Kluge Köpfe braucht das Land

Prof. Dr. med. Dr. h. c. mult. Otmar D. Wiestler, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.
Foto: Steffen Jänicke

Die nächste Bundestagswahl im Herbst 2017 scheint noch in weiter Ferne zu liegen – auf den ersten Blick. Wer nach vorn schaut, sieht schnell: Es ist allerhöchste Zeit, mit der Politik über die Zeit danach in den Dialog zu treten.

Seiten